Millionen Nutzer betroffen - Anonymous narrt Medien

7. März 2012, 12:26 Uhr

Panne bei Facebook: Für Millionen Nutzer war das soziale Netzwerk am Morgen nicht erreichbar. Über die Ursache der Störung schweigt man sich aus. Ein angeblicher Anonymous-Hack erwies sich als Ente.

Facebook, facebookdown, DNS-Server, Panne, Anonymous

Facebook war am Mittwochmorgen für viele User über Stunden nicht zu erreichen©

Für viele Facebook-Nutzer dürfte es heute morgen ein mieser Start in den Tag gewesen sein: Das soziale Netzwerk war nämlich über Stunden nicht erreichbar. Wer also nach dem Aufstehen den Status seiner Freunde checken wollte, schaute in die Röhre.

"Wir hatten heute technische Schwierigkeiten, die dazu führten, dass die Seite für eine Vielzahl von Nutzern in Europa nicht erreichbar war", teilte Facebook mit. Und Pressesprecherin Tina Kulow twitterte gegen 11 Uhr von der Computermesse Cebit in Hannover, das Problem sei behoben.

Serverprobleme wahrscheinlich

Es war die erste größere Panne, die Facebook erlebte. Was sie auslöste, ist bislang nicht bekannt. Betroffen war laut Facebook nicht nur die Internetseite selbst, sondern auch die mobilen Anwendungen für Smartphones und Tabletcomputer. Genauere Angaben über den Ursprung der Störung machte das Unternehmen aber nicht.

Möglicherweise war die Verbindung zwischen den Facebook-Servern und der Internetadresse facebook.com unterbrochen. Die Seite zdnet.com - eine der ersten, die über den Blackout informierte, berichtete, dass es vermutlich ein DNS-Server Problem sei. Die Internetadresse facebook.com könne nicht in die richtige IP-Adresse umgewandelt werden. Und nicht nur Europa sei betroffen gewesen, weltweit habe es die Störung gegeben.

Vermeintlicher Anonymous-Angriff eine Ente

Andere Medien spekulierten gar über einen Angriff der Hackergruppe Anonymous, die mit ihrer Aktion angeblich auf die Verhaftung mehrerer Anonymous-Mitglieder durch das FBI aufmerksam machen wollte. Dies erwies sich jedoch wenig später als gezielte Desinformation von Anonymous, das mit einem gefälschten Bekennerschreiben zeigen wollte, wie leicht Medien manipulierbar seien.

"Ein Anruf bei 'Bild', N24 sowie eine E-Mail an den 'Focus' haben ausgereicht um deutschlandweit die Schlagzeile 'Anonymous legt soziales Netzwerk lahm' zu produzieren. Wir möchten Euch mit dieser Aktion zeigen, wie leicht sich Medien dazu missbrauchen lassen, um Anonymous vermeintliche Straftaten anzuhängen! Epic Win! All for the lulz! シ", heißt es auf der Facebookseite des Hackerkollektivs.

Lesen Sie auch
Digital
Extra: Leben im Internet der Dinge Extra Leben im Internet der Dinge
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity