Hänsel und Gretel vertreiben Til Schweiger

4. März 2013, 09:12 Uhr

Wildgewordenes Hexengeballer hat "Kokowääh" von Platz eins geschupst. Neben dem Film über Natascha Kampusch haben es zum Glück auch Billy Crystal und Bette Midler in die Top Ten geschafft.

Platz 1 (-) "Hänsel und Gretel: Hexenjäger"

Wen Sie kennen könnten: Jeremy Renner ("Tödliches Kommando"), Gemma Arterton ("James Bond: Ein Quantum Trost") und Famke Janssen ("X-Men")

Die Geschichte in einem Satz: 15 Jahre nachdem Hänsel und Gretel aus dem Pfefferkuchenhaus entkommen konnten, verdienen sie ihre Brötchen als waffengewaltige Hexenjäger, allerdings stehen sie nun besonders fiesen Gegnerinnen gegenüber.

Geschwister im Kinoversum: "Van Helsing", "Death Race"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil Sie gerade nichts anderes wollen als Splatter und coole Sprüche.

.
Platz 2 (1) "Kokowääh 2"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur und Darsteller Til Schweiger ("Keinohrhasen"), Darsteller Matthias Schweighöfer ("Schlussmacher") und Jasmin Gerat ("Kokowääh")

Die Geschichte in einem Satz: Henry (Schweiger), Katharina (Gerat) und die niedliche Magdalena (Schweigertochter Emma) versuchen sich als Patchworkfamilie, was für geballtes Chaos sorgt.

Geschwister im Kinoversum: "Keinohrhasen", "Kokowääh"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil Sie Til Schweigers Familienfilme und seinen Humor mögen.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik zu "Kokowääh 2".

.
Platz 3 (2) "Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller Bruce Willis (alle anderen "Stirb langsam"-Filme) und Sebastian Koch ("Das Leben der anderen")

Die Geschichte in einem Satz: Als John McClane (Willis) erfährt, dass sein Sohn in Moskau im Gefängnis sitzt, fliegt er sofort hin, muss aber feststellen, dass Junior ihn gar nicht braucht - vorerst jedenfalls nicht.

Geschwister im Kinoversum: "Stirb langsam", "Stirb langsam 2", "Stirb langsam 3", "Stirb langsam 4"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil es Bruce Willis ist. Weil es "Stirb langsam" ist. Weil es Actionkult ist.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik zu "Kokowääh 2".

.
Platz 4 (3) "Django Unchained"

Wen Sie kennen könnten: Quentin Tarantino, Christoph Waltz, Jamie Foxx, Samuel L. Jackson, Don Johnson, Leonardo DiCaprio, Franco Nero, Kerry Washington...

Die Geschichte in einem Satz: Im Wilden Westen vor dem Bürgerkrieg befreit der deutsche Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Waltz) den Sklaven Django (Foxx) und geht mit ihm auf Rachefeldzug.

Geschwister im Kinoversum: "Death Proof", "Inglourious Basterds", "Django"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil er ein Volltreffer ist!

Lesen Sie hier die ausführliche Filmkritik zu "Django Unchained".

.
Platz 5 (-) "3096 Tage"

Was Sie kennen könnten: die Geschichte von Natascha Kampusch

Die Geschichte in einem Satz: 3096 Tage lang hat Wolfgang Priklopil das Mädchen Natascha Kampusch gefangen gehalten und missbraucht, bis sie im Alter von 18 fliehen konnte.

Geschwister im Kinoversum: Markus Schleinzers unerträglicher Film "Michael"

Warum Sie den Film nicht sehen sollten: Weil die Verfilmung des Buches von Kampusch - anders als "Michael" - nichts weiter bedient als Sensationsgier. Wer etwas zum Thema "Männer, die Frauen hassen" lernen möchte, sollte die "Millennium-Trilogie" sehen.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik zu "3096 Tage"

Trailer zu "3096 Tage": Natascha Kampusch und ihre Hölle Trailer zu "3096 Tage" Natascha Kampusch und ihre Hölle
Zum Thema
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion