Jack Nicholsons Flirt mit Jennifer Lawrence

26. Februar 2013, 06:12 Uhr

Frech, fröhlich, unkonventionell. "J.Law" ist Hollywoods neuer Liebling. Nichts scheint sie aus der Ruhe zu bringen. Nur Jack Nicholson machte sie nervös. Der flirtete, was das Zeug hält. Von Frank Siering, Los Angeles

Frank Siering, Jack Nicholson, Flirt, Jennifer Lawrence, Oscar, Academy Awards

Jennifer Lawrence hat für ihre Rolle in "Silver Linings" den Oscar als beste Hauptdarstellerin bekommen©

Nichts konnte Jennifer Lawrence am Oscar-Abend aus der Fassung bringen. Weder ihr Sturz auf dem Weg zur Bühne, noch die Begegnung mit einem von ihr ungeliebten Fotografen beim anschließenden offiziellen Fototermin.

Frech, wie es sich für eine 22-Jährige aus Kentucky gehört, zeigte sie dem Knipser den Stinkefinger. Nicht versteckt, sondern vor den Linsen von Hunderten von Fotografen. Oscar-Gewinnerin im Dior-Kleid flippt den "Birdie". Das Bild für die Ewigkeit sorgte in den USA einen Tag nach den 85. Academy Awards allerdings für keinerlei Unruhe oder gar Aufregung. Im Gegenteil: Der Beliebtheitsgrad der sympathischen Schauspielerin, die für ihre Rolle in "Silver Linings" den Oscar als beste Hauptdarstellerin bekommen hat, scheint von Minute zu Minute anzusteigen.

Nach Kompliment lief Lawrence puterrot an

Einzig eine unvorbereitete Begegnung mit Kinolegende Jack Nicholson, 75, brachte Jungstar "J.Law", wie sie von den Zeitungen genannt wird, kurzfristig ein bisschen aus der Fassung. Der Vorfall ereignete sich während eines Live-Interviews mit dem US-Sender ABC. Der einstige Bill-Clinton-Berater George Stephanopoulos wollte gerade mit seinen Fragen beginnen, als plötzlich Nicholson von der Seite ins Bild sprang.

Der dreifache Oscar-Gewinner sprach Lawrence - ungeachtet der Live-Schaltung - direkt an. "Du hast einen ganz wunderbaren Job gemacht", sagte Nicholson. Lawrence lief puterrot an, bedankte sich und dachte eigentlich, dass nun das Interview anfangen könnte. Doch der Kino-Macho ließ nicht locker. Er flüsterte ihr zu, dass sie eine ganz bezaubernde Schauspielerin sei und er sie wohl auch gerne näher kennenlernen wolle. Lawrence daraufhin: "Wie, als deine neue Freundin?" Der Kommentar war aber ganz offensichtlich als Scherz gedacht. Nicholson sprang zurück ins Bild und konterte: "Ich habe schon einmal darüber nachgedacht."

Lawrence beruhigt sich mit Schnaps vor den Oscars

In diesem Moment war es selbst um die schlagfertige Lawrence geschehen. Sie schlug die Hände vor dem Gesicht zusammen, kreischte "Oh, my God" und wäre wohl am liebsten im Erdboden versunken. Erneut drehte sie sich zu Stephanopoulos und fragte den ABC-Reporter: "Ist er weg?" Nicholson tauchte aus dem Hintergrund allerdings erneut auf. "Ich bin immer noch hier", flirtete er noch ein letztes Mal zurück.

Nur eine weitere Anekdote im derzeitigen Achterbahn-Leben von "J.Law". Das nette Mädchen von nebenan, das in den "Tributen von Panem - The Hunger Games" als Katiness die Herzen der Kinobesucher erobert hat, will aber auch nach alle den Ehren so bleiben wie sie ist. Sagt sie zumindest.

Und dazu gehört dann auch, kurz vor den Oscars noch schnell einen Schnaps zu kippen, "um die Nerven zu beruhigen", wie sie selbst verraten hat. Kein Wunder, dass einer wie Nicholson von solch einer Frau begeistert ist. Millionen von Fans sind es schließlich auch.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Hollywood Jack Nicholson Kentucky Knipser Oscar Stinkefinger
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity