Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Guns N' Roses gehen wohl wieder auf Tour - in Originalbesetzung!

Danach haben sich Guns N' Roses-Fans lange gesehnt: Offenbar geht die Band 2016 wieder in Original-Besetzung auf Tour. Axl Rose und Slash stehen im Sommer wohl auch in Deutschland wieder gemeinsam auf der Bühne.

Axl Rose bei einen Konzert

Verkündet angeblich in der kommenden Woche offiziell die Reunion von Guns N' Roses: Sänger Axl Rose (hier bei einem Konzert in Paraguay 2011)

Guns N' Roses stehen nach übereinstimmenden Berichten von US-Medien vor einem Comeback. Die legendäre Rockband um Sänger Axl Rose und Gitarrist Slash wird laut "Billboard" beim Coachella-Festival im April wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Außerdem laufen laut "Billboard" Verhandlungen über eine Stadion-Tournee durch die USA mit 25 Konzerten. Das US-Musikmagazin "Rolling Stone" berichtet, Axl Rose werde die Reunion kommende Woche in der Talkshow "Jimmy Kimmel Live" offiziell verkünden.

Auch nach Deutschland soll die Band im Sommer 2016 kommen: "Bild" berichtet, ein Guns N' Roses-Konzert sei für den Juli auf dem Hockenheimring geplant.

Gerüchte um eine Reunion

Im November hatte die Band begonnen, mehr oder weniger kryptische Botschaften auf ihrem Twitter-Account zu posten. Auch die Homepage der Band war aktualisiert worden und ein Clip vor dem neuen "Star Wars"-Film hatte die Gerüchte um eine Reunion der Band weiter angeheizt: Er zeigte zum Song "Welcome to the jungle" Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Guns N' Roses-Konzertpublikum und endete mit dem Schriftzug "Coming Soon" (dt.: "kommt bald"), berichtet der "Rolling Stone".

Die Wiedervereinigung dürfte sich für Slash und Rose auch finanziell lohnen. Nach "Billboard"-Informationen soll die Band pro Auftritt drei Millionen Dollar kassieren. Das Bandmanagement wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren.

2008 letztes Guns N' Roses-Album

Guns N' Roses feierten ihren Durchbruch 1987 mit ihrem ersten Album "Appetite for Destruction". Die Platte mit Hits wie "Welcome to the Jungle" und "Paradise City" verkaufte sich alleine in den USA 18 Millionen Mal. Gitarrist Slash verließ die Band Mitte der 90er im Streit, auch andere Gründungsmitglieder stiegen aus. 2008 erschien nach jahrelangen Verzögerungen das bislang letzte Guns N' Roses-Album "Chinese Democracy".

tkr mit AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools