OP-Saal statt Konzerthalle

14. Februar 2013, 08:30 Uhr

Lag es an den exzentrischen Tanzeinlagen oder an ihren schwindelerregend hohen Schuhen? Sängerin Lady Gaga muss an der Hüfte operiert werden. Die Konzerte ihrer Welttournee sind ersatzlos gestrichen. Von Frank Siering, Los Angeles

Lady Gaga, Operation, Tour abgesagt, Hüftoperation, Tanzeinlagen

Lady Gaga ist für ihre wilden Bühnenshows bekannt. Jetzt musste sie wegen einer anstehenden Hüftoperation ihre "Born This Way Ball Tour" absagen.©

Schlechte Nachrichten für die "kleinen Monster" wie Lady Gaga ihre Anhänger liebevoll nennt. Die Sängerin hat alle Restauftritte ihrer "Born This Way Ball Tour" abgesagt. "Nach weiteren Tests wurde festgestellt, dass Lady Gaga einen Labralriss in der rechten Hüfte hat. Sie muss sich einer Operation unterziehen, um das Problem zu beheben", hieß es auf der Internetseite der 26-Jährigen.

Damit ist der gesundheitliche Zustand von Lady Gaga schlimmer als befürchtet. Zunächste glaubte die Sängerin, dass sie "nur" unter einer Gelenkentzündung leide, die sie sich bei einem früheren Auftritt zugezogen habe und die mit einer kleinen Pause ausgeheilt werden könne. Via Twitter schrieb Gaga: "Ich habe den Schmerz lange unterdrückt, aber im Laufe des letzten Monats ist es schlimmer geworden." So schlimm, dass sie zum Schluss kaum noch laufen konnte. "Ich habe gebetet, dass es sich bessern würde", so die Musikerin.

Lady Gaga, Operation, Tour abgesagt, Hüftoperation, Tanzeinlagen

Schuhe wie diese wird Lady Gaga vorerst nicht tragen können.©

Deshalb hatte sie auch zunächst nur die Konzerte in Chicago, Detroit und Ontario abgesagt. Immer noch in der Hoffnung, zumindest für die anstehenden Auftritte in Philadelphia und ihrer Heimatstadt New York wieder fit zu sein. Gaga tourt seit April vergangenen Jahres und hat bereits mehr als 100 Konzerte gegeben. Die Konzertreihe sollte am 20. März in Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma enden. Der Tourveranstalter hat angekündigt, dass schon gekaufte Konzert-Tickets "selbstverständlich zurückerstattet werden".

Lady Gaga nahm sich die Absage der Konzerte offensichtlich sehr zu Herzen. Über Twitter schrieb sie an ihre Fans: "Ich hoffe, ihr könnt mir vergeben." Es tue ihr "in der Seele leid" ihre "little monsters" so zu enttäuschen, aber die Schmerzen seien im Moment einfach "zu dramatisch".

Die Hüftverletzung habe sie sich durch ständig wiederholende Tanzbewegungen bei ihren Konzerten zugezogen, zitiert Gaga ihre medizinischen Berater. Ob die für ihre extreme Schuhgarderobe bekannte Sängerin auch den High Heels die Schuld für die Verletzung gibt, blieb unklar. Gaga ist dafür bekannt, dass sie sich bei ihren Live-Auftritten extrem verausgabt. Bei einem Konzert in Barcelona trat sie trotz Grippevirus auf ­ und übergab sich mitten auf der Bühne.

Schuld an der Verletzung seien ihre Tanzeinlagen

Ihre Tanzeinlagen auf extrem hochhackigen Schuhen "laden geradezu zu Gelenkentzündungen ein", sagte Kent Sepkowitz, ein Arthrose-Spezialist, der das gesundheitliche Drama um Lady Gaga für die Online-Publikation "Daily Beast" verfolgt. Auch weil es einfach "nicht normal" sei, "auf solchen Schuhen soviel herumzuspringen wie es Gaga tut", so der Arzt. Sepkowitz beschreibt den Schmerz, den Gaga im Moment empfindet wie "einen Stich mit einem heißen Messer ins Gelenk". Kein Wunder also, dass Gaga nach der Operation, die wohl schon nächste Woche stattfinden soll, erst einmal "ein paar Wochen" auf dem Sofa verbringen werde, um unnötige Bewegung zu vermeiden. Was diese Verletzung für ihre Karriere als Performance-Künstlerin bedeutet, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Lesen Sie auch
Lifestyle
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests