Oracle-Chef Larry Ellison gönnt sich Hawaii-Insel

21. Juni 2012, 18:26 Uhr

Der drittreichste Mann der USA, Larry Ellison, hat die Hawaii-Insel Lanai gekauft. Der Chef des Sofwarekonzerns Oracle musste dafür nur einen Bruchteil seines Vermögens berappen.

Larry Ellison, Oracle, Insel, Hawaii-Insel, Lanai, Kauf, Forbes, Milliardär, Millionen, David Murdock

Von Milliardär zu Milliardär: Die Insel Lanai gehörte vor Larry Ellison (Bild) Geschäftsmann David Murdock©

Der milliardenschwere Oracle-Chef Larry Ellison hat den Großteil einer Hawaii-Insel gekauft. Er übernehme 98 Prozent des rund 365 Quadratkilometer großen Eilandes Lanai, teilte Neil Abercrombie, Gouverneur des US-Staates Hawaii mit. "Wir freuen uns, Mr. Ellison in der nahen Zukunft begrüßen zu können," sagte Abercrombie. Den Preis, den die Zeitung "Maui News" mit 500 bis 600 Millionen Dollar beziffert, dürfte der Gründer des Software-Konzerns ohne Probleme aufbringen können: Er gilt als drittreichster Mann der USA, das Wirtschaftsmagazin "Forbes" taxiert sein Vermögen auf 36 Milliarden Dollar.

Der bisherige Besitzer, die Firma Castle & Cooke des Milliardärs David Murdock, hatte die Insel im vergangenen Jahr zum Verkauf angeboten. Lanai war seit 1985 in seinem Besitz. Die restlichen 2 Prozent der Fläche gehören dem Staat. Lanai ist mit rund 3100 Einwohnern die kleinste bewohnte Insel der Hawaii-Gruppe. Bevor sie zu einem Touristenziel wurde, war sie vor allem für ihre Ananasplantagen bekannt.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Forbes USA
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?