Uli Hoeneß kann auf Bewährung hoffen

13. Juli 2013, 19:14 Uhr

Das Gefängnis bleibt Uli Hoeneß offenbar erspart: Laut Medienberichten will die Staatsanwaltschaft den Bayern-Präsidenten im August anklagen – und fordert zwei Jahre auf Bewährung.

Hoeneß, FC Bayern, Anklage, Steuerhinterziehung, Staatsanwaltschaft, Anklage

Die Staatsanwaltschaft fordert für Uli Hoeneß laut "Spiegel" eine Strafe von zwei Jahren auf Bewährung.

In den letzten Wochen beherrschte der spanische Neuzugang Pep Guardiola die Schlagzeilen an der Säbener Straße, nun könnte Bayern-Präsident Uli Hoeneß wieder in den Mittelpunkt rücken: Wie das Magazin "Der Spiegel" berichtet, will die Staatsanwaltschaft München II noch im August Anklage gegen Hoeneß wegen Steuerhinterziehung erheben. Dem Bericht zufolge soll die Staatsanwaltschaft eine Verurteilung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung beantragen wollen. Hinzukommen soll eine Geldstrafe in Höhe von 720 Tagessätzen. Bei einer Strafe von mehr als zwei Jahren wäre die Bewährung ausgeschlossen.

2,3 Millionen Euro verjährt

Die angestrebte Milde erkläre sich dadurch, "dass wohl nur ein Teil seines Steuervergehens als strafbar gewertet wird", wie der "Spiegel" in seiner Online-Ausgabe berichtet. Von den rund 3,2 Millionen Euro geschuldeten Steuern sollen gut 2,3 Millionen Euro verjährt sein, weil die Steuerschuld mehr als fünf Jahre zurückliege. Strafrechtlich relevant seien demnach nur 900.000 Euro, womit Hoeneß knapp unter der brisanten Millionengrenze liegen würde, über der keine Bewährungsstrafen mehr möglich sein sollen.

Bayern-Präsident Hoeneß hatte am 12. Januar eine Selbstanzeige eingereicht und zugegeben, etwa 3,2 Millionen Euro seines Vermögens nicht versteuert zu haben. Im März wurde seine Villa am Tegernsee untersucht.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Wissensflink: Günstige Handy Tarife für Kommunikation in die Türkei

 

  von Amos: Herr Middelhoff stellt Antrag auf Privatinsolvenz. Was soll das? Trickserei oder ist der Mann...

 

  von Gast 107571: freiberuflich nebenbeschäftigung

 

  von Gast 107552: Wie kann ich bereits blockierte whatsapp kontakte unsichtbar machen? Habe ein sony xperia z1compact

 

  von Gast 107530: Frage zum WLAN-(Internet)Netzwerk

 

  von sephirothzero1: Brauche ich einen Anwalt wenn mir jemand Mahn und Anwaltskosten aufhlasen will?

 

  von Gast 107520: bleibt die grundsicherung nach der scheidung von rentnern

 

  von Gast 107508: ALG 2 Nebenjob

 

  von Fragomatic: Was sollte man unbedingt gesehen haben auf einer 3-tägigen Städtereise nach Wien?

 

  von Gast 107492: Urlaub im Vorgriff?

 

  von Gast 107490: Der Arbditgeber verweigert den Vertrag zu unterschreiben

 

  von Gast 107459: Braucht man in der Türkei einen Reisepass?

 

  von Gast 107454: was und wie kann kann man beim hausbau steuerlich absetzen?

 

  von Gast 107448: Kann das Jobcenter meine Bewegungen auf dem Konto einsehen?

 

  von Gast 107440: Wie formuliere ich einen Haftungsausschluss gegegenüber meines Sportvereins, für die Zeit, während...

 

  von Amos: PKW-Maut: da in Dortmund ohne B54 und B1 nichts läuft, kommt man um die Maut nicht herum, oder?

 

  von Amos: Da ich mehrere Autos fahre, müßte ich mehrfach Maut bezahlen. Bekomme ich entsprechend die...

 

  von Gast 107364: Muss ich aus meiner finanzierten Immobilie bei Beantragung der Privatinsolvent raus

 

  von Gast 107350: Wie bekomme ich Verfärbung von einer Creme Farbigen Ledertasche raus?

 

  von Gast 107348: werden Kellerräume in der Mietberechnung mit einbezogen