HOME
Manchester City - FC Everton

Premier League

Guardiola gewinnt Duell der Ex-Bayern-Trainer

Ausgerechnet bei seinem Vorgänger beim FC Bayern München gibt es für Trainer Carlo Ancelotti die erste Niederlage als Trainer des FC Everton. Leicester City gewinnt weiter.

Abseitstreffer

Premier League

Klopp, Guardiola und Co. schimpfen auf Video-Beweis

Pep Guardiola

Premier League

Man-City-Coach Guardiola glaubt nicht mehr an den Titel

Manchester City strauchelt

14 Punkte hinter Klopp

Manchester City patzt in Wolverhampton

Jürgen Klopp

Liverpool-Coach

Club-Weltmeister Klopp bastelt schon am nächsten Coup

Guardiolas Co-Trainer

Guardiolas Co-Trainer

FC Arsenal holt Mikel Arteta als neuen Chefcoach

Julian Nagelsmann
stern-Interview

Leipzig-Trainer

Julian Nagelsmann: "Die ständige Bewertung nervt, aber mein Glück hängt nicht am Fußball."

Bayern-Trainer Niko Kovac gratuliert Serge Gnabry, seinem besten Spieler an diesem denkwürdigen Abend in London
Kolumne

Rot-weiß - die Bayern-Fan-Kolumne

Kantersieg des FC Bayern - warum Niko Kovac allen Taktiknerds und Kritikern überlegen ist

Ivan Perisic von Inter Mailand: Kommt er als Ausleihspieler zu Bayern? 

Transfer-Druck

Nach Verletzung von Sané: Das sind die möglichen Alternativ-Kandidaten für die Bayern

Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, und seinem Team droht ein Ausschluss aus der Champions League 

Bericht der "New York Times"

Champions League ohne Guardiola, Sané und Co.? Manchester City droht Königsklassen-K.o.

Pep Guardiola blickt fassungslos, nachdem er wieder mit Manchester City in der Champions League gescheitert ist

An Tottenham Hotspur gescheitert

Guardiolas Erfolglosigkeit in der Champions League setzt sich fort. Ist er überschätzt?

Von Tim Schulze
Jürgen Klopp

Kleine Krise in Liverpool

Wie Jürgen Klopp zurzeit beweist, dass es für jede Situation eine (schlechte) Ausrede gibt

NEON Logo
Leroy Sane

Nach Siegtreffer gegen Liverpool

DFB feiert Leroy Sané - und viele Fans reagieren mit bissiger Ironie

Jürgen Klopp und der FC Liverpool treffen auf die Bayern

Champions League

Bayern gegen Liverpool im Achtelfinale: So reagieren Salihamidzic und Klopp

Thomas Müller profitiert vom Taktik-Wechsel beim FC Bayern München
Kolumne

Rot-weiß - die Bayern-Fan-Kolumne

Warum Thomas Müller jetzt der mächtigste Bayern-Spieler ist

Joachim Löw beim Training der DFB-Elf
Kolumne

Rot-weiß - die Bayern-Fan-Kolumne

Nach den Länderspielen: Joachim Löw muss den FC Bayern München noch radikaler kopieren

Leroy Sané DFB
Kommentar

Endgültiger DFB-Kader nominiert

Löw streicht Sané - was dahinter steckt und warum die Entscheidung falsch ist

Von Tim Schulze
Pep Guardiola und Fernandinho auf dem Platz
Analyse

Champions League

Das Scheitern des Pep: Wie sich Guardiola gegen Liverpool endgültig selbst entzauberte

Von Felix Haas
Liverpool-Coach Jürgen Klopp (l.) und sein Kollege von Manchester City, Pep Guardiola, kennen sich bereits aus der Bundesliga

Deutscher wird zum Angstgegner

Kein Coach schlug ihn öfter - wie Klopp mal wieder Pep entzauberte

Jürgen Klopp Manchester City

Champions League

"City besiegt und kastriert" - Britische Presse feiert Klopp nach rauschhafter Nacht

Spieler des FC Liverpool feiern enthusiastisch das 1:0 durch Mohamed Salah im Champions-League-Spiel gegen ManCity

Champions League

Klopp triumphiert über Pep: Liverpool führt ManCity vor

Jupp Heynckes FC Bayern München
Kommentar

FC Bayern

Die Verpflichtung von Heynckes ist eine Bankrott-Erklärung

Von Tim Schulze
Pep Guardiola (l.) und Uli Hoeneß haben sich am Rande des Oktoberfestes in München getroffen (Archivbild)

Treffen in München

Hoeneß verriet Guardiola beim Essen, wer neuer Trainer wird - übernimmt Luis Enrique?

Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann: "Der FC Bayern würde mich noch ein Stück glücklicher machen."

Wunschziel: Rekordmeister

Julian Nagelsmann wird konkret: "FC Bayern würde mich glücklicher machen"

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?