VG-Wort Pixel

Pressestimmen zu Man City - Dortmund: "Haaland-Kunstwerk sorgt für BVB-Drama"

Erling Haaland
Erling Haaland
© Getty Images
Der BVB verliert das zweite Champions-League-Gruppenspiel mit 1:2 gegen Manchester City. Den Führungstreffer durch Jude Bellingham drehen John Stones und Erling Haaland in der Schlussphase. Die Pressestimmen zum Spiel.

Trotz einer starken Leistungen musste sich der BVB im zweiten Champions-League-Gruppenspiel Manchester City mit 1:2 geschlagen geben. Ausgerechnet der Ex-Dortmunder Erling Haaland sorgte für den entscheidenden Treffer. Kein Wunder, dass der Norweger in den Schlagzeilen der Presse eine Hauptrolle spielte. Die Pressestimmen im Überblick:

Pressestimmen aus Deutschland

Kicker: "Traumtor Haaland gegen den BVB - Man City jubelt dank Dortmunds Ex-Torjäger. Das Spiel war binnen fünf Minuten gedreht - und Dortmund trotz einer über weiten Strecken starken Vorstellung die Punkte genommen."

Bild: "City dreht Spiel in vier Minuten: Das unglaubliche Haaland-Ding! Sie wussten, was auf sie zukommt. Und konnten es nicht verhindern... Wenn Wiedersehen keine Freude macht. Genau 123 Tage nach seinem letzten Tor FÜR den BVB trifft Erling Haaland GEGEN seinen Ex-Klub in der 84. Minute zum 2:1-Sieg für Manchester City."

Sport1: "Haaland-Kunstwerk sorgt für BVB-Drama! Die Dortmunder sehen im Spiel bei Manchester City lange wie der Sieger aus, gehen am Ende beim 1:2 aber komplett ohne Punkte nach Hause. Ausgerechnet Erling Haaland schockte die Dortmunder mit seinem artistischen Treffer in der Schlussphase und versaute seinem Ex-Klub so das Wiedersehen mit dem Norweger."

RTL: "War ja klar: Erling Haaland knockt den BVB aus."

FAZ: "Erling Haaland nahm Marco Reus und Co. fast schon tröstend in den Arm, nachdem er den Dortmunder Traum von einem Coup bei Manchester City höchstpersönlich zerstört hatte."

Welt: "Wer auch sonst? Erling Haaland macht bei Manchester Citys Sieg gegen den BVB den entscheidenden Treffer. Dortmund sah wie der Sieger aus, doch dann setzte der Norweger zum eingesprungenen Traumtor an."

Sky: "Akrobatik-Tor gegen Ex-Klub! Haaland sorgt für bittere BVB-Pleite. Lange an der Kette, am Ende doch noch erbarmungslos: Das Tor-'Ungeheuer' Erling Haaland hat Borussia Dortmund beim schmerzhaften Champions-League-Wiedersehen um einen Bonuspunkt gebracht. Der BVB blockierte am zweiten Gruppenspieltag lange wirkungsvoll die Passmaschine von Manchester City - der einstige Publikumsliebling Haaland wurde beim 1:2 (0:0) aber letztlich zum Matchwinner des englischen Meisters. Der BVB-Auftritt gibt dennoch frischen Mut für das Bundesliga-Revierderby gegen Schalke 04 am Samstag."

Pressestimmen aus England

The Times: "Erling Haaland zeigt keine Gnade mit seinem ehemaligen Verein und schlägt wieder zu. Er hat natürlich wieder getroffen. Und diesmal war der Beitrag von Erling Haaland ein außerordentlich athletischer Siegtreffer in der 84. Minute, der ein spätes Comeback seiner Mannschaft gegen das Team krönte, das er im Sommer in Richtung Manchester City verlassen hatte."

Sun: "WER schreibt die Drehbücher für diesen Typen? Es sah so aus, als würde Erling Haaland in seiner großen Nacht gegen seinen ehemaligen Verein von seinem engen Kumpel Jude Bellingham die Show gestohlen werden. Der norwegische Torjäger hatte einen frustrierenden Abend hinter sich, da er von seinem Ex-Teamkollegen Mats Hummels und dessen Abwehrpartner Niklas Süle gut in Schach gehalten wurde. Doch sechs Minuten vor Schluss sorgte er mit einem akrobatischen Volleyschuss - den Pep Guardiola mit einem 'unglaublichen' Tor von Johan Cruyff gegen Atletico Madrid für Barcelona im Jahr 1973 verglich - für eine weitere denkwürdige Aufholjagd von Manchester City."

The Telegraph: "Erling Haalands 'Martial Arts'-Tor verhilft City zum späten Comeback gegen Borussia Dortmund. Was für ein Abschluss. Nicht nur Citys zwei späte Tore in vier Minuten, die dieses schon verloren geglaubte Champions-League-Spiel drehten, sondern auch die akrobatische, aber brutale Schönheit des außergewöhnlichen Siegtreffers."

BBC: "Der großartige Treffer von Erling Haaland krönte ein dramatisches Comeback von Manchester City und brachte seinen ehemaligen Verein Borussia Dortmund eine schmerzhafte Champions-League-Niederlage im Etihad-Stadium bei."

Daily Mail: "Erling Haalands atemberaubender akrobatischer Volley vollendet den Turnaround gegen seinen Ex-Klub für das Team von Pep Guardiola."

Guardian: "Erling Haaland quält seinen Ex-Klub und Manchester City besiegt Dortmund."

Internationale Pressestimmen

Dagbladet (Norwegen): "Lächerliches Finale! Tormonster! Als Manchester City ihn am meisten brauchte, erschien Erling Braut Haaland und tat, was er am besten kann."

Verdens Gang (Norwegen): "Haaland wird zum Helden gegen den alten Klub. Entscheidung mit Zlatan-Tor."

AS (Spanien): "Wie einzigartig ist das? Haalands skandalöses Tor zum Sieg!"

L'Equipe (Frankreich): "City dreht alles um zum Sieg, nachdem Dortmund das Spiel lange anführt."

Krone (Österreich): "Haaland ist Dortmunds Albtraum!"

Alles zum BVB bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Pressestimmen zu Man City - Dortmund: "Haaland-Kunstwerk sorgt für BVB-Drama" veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker