Studentin versteigert ihre Jungfräulichkeit im Internet

3. Februar 2010, 11:57 Uhr

Kein schlechter Scherz, kein Junggesellinnen-Abschied - sondern eine ernstgemeinte Offerte: In Neuseeland hat eine Studentin ihre Jungfräulichkeit auf einem Online-Portal feilgeboten. Mit dem Erlös der Auktion will sie ihr Studium finanzieren. Das Höchstgebot dürfte bis zur Doktorarbeit reichen.

Neuseeland, Jungfräulichkeit, Studentin, Versteigerung, Online-Portal, Internet, Studium

Auf dem Onlineportal "ineed.co.nz" hat eine 19-jährige Studentin ihre Jungfräulichkeit versteigert

Zur Finanzierung ihres Studiums hat eine 19-jährige Neuseeländerin im Internet für umgerechnet knapp 23.000 Euro ihre Jungfräulichkeit versteigert. Mehr als 1200 Gebote seien bei der Online-Auktion auf ineed.co.nz abgegeben worden, schrieb die junge Frau unter dem Pseudonym "unigirl" am Mittwoch auf ihrer Internetseite. Eine Eltern-Vereinigung zeigte sich entsetzt.

Sie habe das Höchstgebot von 45.000 neuseeländischen Dollar (fast 23.000 Euro) akzeptiert, "das weit über dem liegt, was ich mir erträumt habe", schrieb die Studentin weiter. Insgesamt hätten mehr als 30.000 Internetnutzer die Auktionsseite besucht. In ihrer Anzeige hatte sich die junge Frau als attraktiv, fit und gesund beschrieben und erklärt, sie habe noch nie eine sexuelle Beziehung gehabt. Interviewanfragen verschiedener Medien ließ sie unbeantwortet. Der Eigentümer der Website, Ross MacKenzie, sagte der Zeitung "Waikato Times" jedoch, er sei autorisiert, den Geschäftsabschluss zu bestätigen.

Neuseeland hat weltweit mit die liberalsten Gesetze zur Prostitution. Frauen ist es gesetzlich erlaubt, Geld für Sex zu verlangen. MacKenzie betonte, es gebe keinen Grund, warum die Anzeige der Studentin nicht hätte veröffentlicht werden sollen. "Solange es nicht illegal oder anstößig ist, schalten wir die Anzeige."

Bruce Pilbrow von der Organisation Parents Inc. sagte der Tageszeitung "New Zealand Herald" dagegen, es sei "entsetzlich traurig", dass die junge Frau sich verkaufen müsse, um ihre Studiengebühren zu zahlen. Für den Sex-Experten Blair Bishop handelt es sich "einfach um eine neue Form der Sex-Arbeit". Catherine Healy von der Vereinigung neuseeländischer Prostituierter forderte die Studentin auf, ihre Organisation zu kontaktieren, um einige "praktische Informationen" über den Alltag der Prostitution einzuholen.

Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?

 

  von Amos: Ich werde von der Telekom mit tollen Angeboten zu schnellerem Internetzugang bombardiert.

 

  von Amos: Obwohl schon oft gestellt: bei trockener Straße ohne Schnee darf ich doch mit Sommerreifen fahren....

 

  von Amos: Habe von Bio-Mineralwaser gelesen. Was ist das oder was soll das?

 

  von Gast: Ich trainiere ca. 5-6 mal pro Woche und habe einen Ruhepuls von 35 mit 15 Jahren, leider bekomme...