Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Mitreisende retten Frau vor versuchter Vergewaltigung in Regionalexpress

Eine Frau in Düsseldorf wollte nur auf die Toilette in einem Regionalexpress gehen. Als ein Mann ihr folgte und sie bedrängte. Fahrgäste konnten sie retten.

Düsseldorf

Eine Frau wollte nur auf die Toilette gehen und wurde in einem Düsseldorfer Regionalexpress sexuell bedrängt.

Ein weiterer sexueller Übergriff - diesmal in Düsseldorf: Eine Frau soll am Samstagabend nur knapp einer Vergewaltigung entkommen sein. Wie die "Rheinischen Post" berichtet, fuhr eine 20-jährige Frau in einem Regionalexpress zwischen Düsseldorf-Hauptbahnhof und Benrat. Als sie zur Toilette ging, folgte ihr ein Mann. Der verschaffte sich mit Gewalt zutritt und bedrängte die Frau als sie die Tür wieder öffnete.

Laut dem Bericht gehen die Ermittler von einer versuchten Vergewaltigung aus. Nur dank der Geistesgegenwart der Fahrgäste konnte die Frau gerettet werden. Sie schrie laut um Hilfe. Als ein Ersthelfer eingriff, schlug der mutmaßliche Täter ihn nieder. Bei dem Täter soll es sich um einen 35-jährigen Südosteuropäer handeln. Der Mann leistete erheblichen Widerstand, als die Polizei ihn festnehmen wollte.

Täter verbüßte bereits Haftstrafe

Die Frau und der Zeuge wurden in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Sie erlitten leichte Verletzungen und einen Schock. Den Informationen der "Rheinischen Post" zu Folge soll es sich bei dem Täter um einen Serben handeln, ob er eine Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland hat, wird zurzeit geklärt. Bis Ende November hatte er bereits eine zweimonatige Haftstrafe wegen Eigentumsdelikten abgesessen

.

dsw
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools