A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

EU

Politik
Politik
Weltweiter Aktionstag gegen Freihandelsabkommen

Zehntausende Gegner des geplanten Freihandelsabkommens TTIP haben bei einem internationalen Aktionstag auch in Deutschland ihren Protest auf die Straße getragen.

Nachrichten-Ticker
Athen angeblich vor Milliardengeschäft mit Russland

Griechenland setzt Medienberichten zufolge auf ein Energieabkommen mit Russland.

Kurz gelacht
Kurz gelacht
Kuh büxt aus und läuft Amok

Acht Streifenwagen, ein Motorrad und ein Hubschrauber haben in Baden-Württemberg eine ausgerissene Kuh verfolgt. Das Tier überrannte auf seiner Flucht fünf Menschen, die sich leicht verletzten.

Politik
Politik
Zehntausende protestieren gegen Freihandelsabkommen

Zehntausende Gegner des geplanten Freihandelsabkommens TTIP haben bei einem internationalen Aktionstag auch in Deutschland ihren Protest auf die Straße getragen.

Politik
Politik
Athen-Hilfen aus China und Russland? Kreml reserviert

Angesichts der dramatischen Finanzlage versucht Athen offenbar mit aller Macht, Geldquellen in China und Russland zu finden. Es gehe um bis zu 15 Milliarden Euro, berichteten die griechischen Wochenzeitungen "Agorá" und "Karfí" unter Berufung auf Regierungskreise.

Nachrichten-Ticker
Athen angeblich vor Milliardengeschäft mit Russland

Griechenland setzt Medienberichten zufolge auf ein Energieabkommen mit Russland, das dem pleitebedrohten Staat bis zu fünf Milliarden Euro bringen soll.

Nachrichten-Ticker
Zehntausende demonstrieren in Deutschland gegen TTIP

Im Rahmen eines europaweiten Protesttages gegen das geplante EU-Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) sind in Deutschland tausende Menschen auf die Straße gegangen.

Politik
Politik
TTIP: Viel Streit um vier Buchstaben

Seit Juli 2013 verhandelt die EU mit den USA über die "Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft" (TTIP). Mit 800 Millionen Verbrauchern würde der weltgrößte Wirtschaftsraum entstehen.

Nachrichten-Ticker
Athen angeblich vor Milliardengeschäft mit Russland

Griechenland setzt angeblich auf ein Energieabkommen mit Russland, das dem pleitebedrohten Staat bis zu fünf Milliarden Euro bringen soll.

Nachrichten-Ticker
Papst will internationale Reaktion auf Flüchtlingskrise

Papst Franziskus fordert angesichts zahlreicher ertrunkener Bootsflüchtlinge mehr internationale Anstrengungen zum Schutz von Menschenleben.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?