Jubel bei der "Gottesteilchen"-Suche

4. Juli 2012, 10:24 Uhr

Physiker stehen vor dem Durchbruch. Sie vermelden große Fortschritte bei der Fahndung nach dem Higgs-Boson im Kernforschungszentrum Cern. Es wäre eine wissenschaftliche Sensation.

5 Bewertungen

Die Erwartungen waren groß: Ist eines der größten physikalischen Rätsel der Gegenwart gelöst? Haben die Wissenschaftler am Teilchenforschungszentrum Cern das mysteriöse Higgs-Boson gefunden, nach dem die Wissenschaft seit Jahrzehnten sucht? Die Entdeckung des Higgs kündigten die Wissenschaftler zwar noch nicht an - dafür reichten die Daten nicht aus. Doch was sie heute auf dem Seminar am Genfer Kernforschungszentrum präsentierten, war nicht weniger faszinierend.

Demnach haben beide Forschungsgruppen am weltgrößten Teilchenbeschleuniger ein bisher nicht bekanntes Teilchen aufgespürt, das eine Masse im Bereich von 125 bis 126 Giga-Elektronenvolt hat. Es könnte durchaus sein, dass es sich bei dem Teilchen um das Higgs handelt. Doch darauf wollen sich die Wissenschaftler noch nicht festlegen. Dazu müssten die Eigenschaften des nun gefundenen Teilchens noch genauer untersucht werden.

Noch sprechen die Wissenschaftler daher von vorläufigen Ergebnissen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei dem beobachteten Signal um einen statistischen Ausreißer handelt ist allerdings sehr gering. Sie liegt bei weniger als eins zu einer Million und damit nur ganz knapp unter der Grenze von fünf Standardabweichungen. Bei den Ergebnissen, die im vergangenen Dezember präsentiert wurden, war die Fehlerwahrscheinlichkeit noch relativ hoch.

"Was sich hier anbahnt, ist für mich bisher die Entdeckung des Jahrhunderts", sagt Joachim Mnich, Forschungsdirektor des Deutschen Elektronen-Synchrotrons Desy. "Am deutlichsten überzeugt mich, dass wir in den zwei unabhängigen Datensätzen aus dem letzten und aus diesem Jahr das gleiche Signal sehen, und das konsistent in beiden Experimenten, Atlas und CMS."

Das Higgs-Teilchen, das nach dem schottischen Physiker Peter Higgs benannt ist, gilt als Beweis für die Existenz des sogenannten Higgs-Feldes. Dieses soll das ganze Universum durchziehen und erklären, wie die Teilchen - und damit die Grundbausteine der Materie - überhaupt zu ihrer Masse kommen.

lea
 
 
MEHR ZUM THEMA
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
"Naturwunder Erde"
Markus Mauthe bereist die Welt Markus Mauthe bereist die Welt Zwei Jahre, vier Lebensräume, 17 Reiseziele: In einem einzigartigen Langzeitprojekt bereist ein Fotograf die Welt. Zu den Fotostrecken
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Habe dry-aged-Rind auf dem Wochenmarkt entdeckt: kann ich das in der Küche zubereiten oder nur auf...

 

  von Amos: Weiß noch jemand, was Palmsonntag bedeutet?

 

  von Gast 92291: Wie kann ich Rückenlage trainieren

 

  von Amos: Parkzeit und Knöllchen: wenn eine Stunde 1,40 Euro kostet. Und ich 2 Std. bezahlt habe, sollte ich...

 

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug