Sex made in Germany ist nur Durchschnitt

20. April 2007, 14:37 Uhr

Man tut sich schwer hierzulande mit der schönsten Sache der Welt. Eine Studie des Kondomherstellers Durex ergab, dass der Sex in Deutschland im weltweiten Vergleich nur mittelmäßig ist. Aber so tote Hose wie in Japan ist hier zum Glück noch längst nicht.

1 Bewertungen

Deutsche Männer und Frauen haben zum Teil sehr unterschiedliche Wünsche beim Sex©

Nach einer weltweiten Befragung des Kondomherstellers Durex, an der mehr als 26.000 Menschen in 26 Ländern teilgenommen haben, ist der Sex in Deutschland nur mittelmäßig. Gerade einmal 38 Prozent der Deutschen sind vollkommen zufrieden mit ihrem Sexleben. Das liegt unter dem weltweiten Schnitt - global gesehen führen 44 Prozent der Menschen ein erfülltes Sexualleben. Und damit sind die Deutschen auch weit abgeschlagen vom Spitzenreiter Nigeria, wo 67 Prozent der Leute sexuell zufrieden sind.

Vor allem herrscht hierzulande eine große Kluft zwischen den Geschlechtern: Während nur jede dritte deutsche Frau immer oder fast immer einen Orgasmus beim Sex hat, sind es bei den Männern satte 80 Prozent. Trotzdem sind die Frauen etwas zufriedener (40 Prozent) mit ihrem Sexleben als die Männer (36 Prozent). Das könnte an den unterschiedlichen Wünschen liegen: Jeder fünfte deutsche Mann hätte gerne Analverkehr, doch nur vier Prozent der Frauen können sich für diese Sex-Praktik begeistern. Beim Fellatio gehen die Vorlieben ähnlich weit auseinander. Jeder zehnte Mann wünscht sich, oral verwöhnt zu werden, aber nur drei Prozent der Frauen würden dies gerne tun.

Sex wird in Japan kurz und schmerzlos praktiziert

In Qualität und Quantität rangiert Deutschland in der Sex-Statistik im Mittelfeld. Fast schon Besorgnis erregend ist der Blick auf die Schlusslichter. Dort taucht bei fast allen untersuchten Fragen - ob es die Wichtigkeit des Sex, die Häufigkeit und Dauer des Liebesspiels, der Frage nach einem erfüllten Sexleben - immer wieder abgeschlagen eine Nation auf: Japan. Im Land der aufgehenden Sonne heißt es beim Sex nur gute Nacht. In keiner anderen Nation wird laut Durex-Studie ein solch tristes Sexleben geführt wie dort.

"Sex ist mir wichtig" - das sagen gerade mal 39 Prozent der befragten Japaner. Die magere Frequenz des Beischlafs kann da auch nicht mehr verwundern: 48 Mal im Jahr haben Japaner Sex. In Hongkong, das den Platz davor belegt, geht es immerhin schon fast doppelt so oft zur Sache. Sex in Japan - unwichtig, selten und dann offenbar auch noch kurz und schmerzlos praktiziert: Gerade mal 16 Minuten lang dauert ein durchschnittlicher japanischer Liebesakt.

In Nigeria nimmt man sich Zeit

Wie soll das aufregend sein? Nur glückliche zehn Prozent der Japaner sagen, sie führten ein aufregendes Sexleben (wieder mit deutlichem Abstand zum Vorletzten Hongkong). Bei der Orgasmushäufigkeit steht es auch nicht zum Besten: Nur jeder vierte Japaner erlebt beim Sex einen Orgasmus. Kein Wunder - es bietet sich ja auch nicht oft Gelegenheit zu üben.

Weniger kann aber auch mehr sein, und dass Orgasmen überbewertet werden beweisen eindrucksvoll die Nigerianer. Obwohl es dort auch eher selten zur Sache geht (nur 84 Mal im Jahr - drittletzter Platz!), scheinen die Nigerianer eher Wert auf Qualität zu legen: Im weltweiten Vergleich nehmen sie sich durchschnittlich 24 Minuten Zeit für die Liebe - Rekord! Dabei pfeifen sie offenbar auf den Orgasmus: Nur 42 Prozent haben beim Sex immer einen. Das ist der fünftletzte Platz unter allen Nationen. Dennoch sind die Nigerianer die sexuell zufriedensten Menschen auf der ganzen Welt.

Fazit: öfter mal in Nigeria Urlaub machen! Vor allem als Japaner.

lub

 
 
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Deutschland Germany Hongkong Japan Orgasmus Sexleben
MEHR ZUM THEMA
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
"Naturwunder Erde"
Markus Mauthe bereist die Welt Markus Mauthe bereist die Welt Zwei Jahre, vier Lebensräume, 17 Reiseziele: In einem einzigartigen Langzeitprojekt bereist ein Fotograf die Welt. Zu den Fotostrecken
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug