AUS DEM STERN 15/2001 Rüsselsheimer Kanten-Sprung


Mit betont scharfen Karosserielinien will Opel ab Frühjahr 2002 zurück an die Spitze.

Mit betont scharfen Karosserielinien will Opel ab Frühjahr 2002 zurück an die Spitze. Opel zeigt mehr Profil. Die kom menden Modelle der Rüsselshei mer sollen mit harten Kanten und scharfen Linien verlorene Kundengunst und Marktanteile zurückerobern.

Im nächsten Februar geht's los. Die Mittelklasselimousine Vectra kommt mit einem durchgehenden Knick unterhalb der Fensterlinie auf den Markt. Vorne leuchten dreiteilige Klarglasscheinwerfer, die Heckklappe fällt fast senkrecht ab, und drinnen wächst der Platz um mindestens zehn Zentimeter. Ablagen sogar im Dach und voll versenkbare Rücksitze ohne viel Fummelei sind die Trümpfe des Vans auf Corsa-Basis, der im Herbst 2002 Premiere feiert. Die Umwandlung vom Fünfsitzer zum Mini-Laster mit topfebenem Boden dauert nur Sekunden.

Glanzstück soll der neue Omega mit Frontantrieb und Achtzylindermotor werden. Damit, so hoffen die Rüsselsheimer, könnten sie sogar in der Oberliga mitmischen, in der die heckgetriebenen Klassiker Mercedes E-Klasse und 5er-BMW bislang die Favoriten sind. Gegen die sieht der Omega mit seinen ausgestellten Radhäusern, Kanten und Ecken fast schon aggressiv aus. So ist es auch gewollt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker