HOME

AUTO: Ein echter Porsche mit VW-Genen

Mit einer großen Kampagne in den Printmedien, im Direkt-Marketing, im Internet und natürlich bei den Porsche-Zentren wird Porsche, ab Mitte November, erstmals für den neuen Cayenne werben.

Zu bedeutende Ereignissen packt man auch schon mal die ganz großen Trommeln aus: Mit einer großen Kampagne in den Printmedien, im Direkt-Marketing, im Internet und natürlich bei den Porsche-Zentren wird Porsche, ab Mitte November erstmals für den neuen Cayenne werben. Und das, obwohl von dem Lifesytle-Sportler bisher nur Phantombilder existieren.

Bekannte und neue Kunde

Ziel der aufwändigen Marketing-Aktion sei es, »bekannte und neue Kunden gleichermaßen für das sportliche Mehrzweckfahrzeug anzusprechen«, so Porsche in einer Presse-Mitteilung. Ein sportlicher Urahn des Cayenne muss jedoch reichen, um die automobile Fangemeinde auf den Gelände-Porsche einzustimmen. Das erste Werbe-Motiv ist der Porsche 959, der 1986 die Rallye Paris-Dakar souverän gewonnen hat. Unter dem Bild steht zu lesen: »Zur Zeit testen wir eine fünfsitzige Version dieser Idee. Der Cayenne kommt. Der 3. Porsche.«

Zweitwagen oder Familien-Geschoss

»Der Cayenne steht für ein sportliches Fahrerlebnis. Der Untergrund dafür ist ihm egal«, erklärt Felix Bräutigam, Leiter der Porsche Marketing-Kommunikation. Zwei Zielgruppen haben die Porsche-Marketingstrategen dabei besonders im Auge: Den Porsche-Fahrer, der neben seinem Sportwagen meist noch eine Limousine, einen Kombi oder ein Sports Utility Vehicle (SUV) besitzt, und den Porsche-Liebhaber, der aufgrund seiner derzeitigen Lebenssituation (verheiratet, Kinder) bisher auf diesen Fahrspaß verzichten musste.

Neugier und Vorurteile

Bei beiden Gruppen gilt es, jetzt schon kräftig die Neugier zu schüren. Zum einen tummeln sich im SUV-Becken noch zahlreiche, hochklassige Konkurrenten und zum anderen gibt es da noch diverse Vorurteile gegen den Cayenne. Grund: Der edle Wühler wird zusammen mit VW entwickelt, es wird also auch eine »billige« VW-Version geben. Der Cayenne soll ein knappes Jahr vor der Einführung als das verstanden werden, was er in der Tat ist: ein echter Porsche.

Dennoch: Mit dem Fünfsitzer verlässt Porsche erstmals sein angestammtes Terrain - das Sportwagen-Segment. »Wir befinden uns in einer intensiven Wettbewerbssituation«, weiß Felix Bräutigam, »zudem erreichen wir mit dem Cayenne einen neuen Kundenkreis. Unser Fahrzeug zählt zur Gilde der Erstfahrzeuge. Deshalb erfolgt der Start unserer Werbe-Aktivitäten ganz bewusst so früh.«

Wissenscommunity