HOME

AUTO: VW: Der Kronprinz übernimmt das Steuer

Früher als geplant soll bei VW der Bernd Pischetsrieder als Nachfolger für Noch-Chef Ferdinand Piech an die Spitze des Unternehmens gewählt werden.

Früher als geplant soll bei VW der Nachfolger für Noch-Chef Ferdinand Piech an die Spitze des Unternehmens gewählt werden. Der ehemalige BMW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder soll nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) bereits am Freitag in Dresden offiziell zum Nachfolger von Piech wählen. Er galt seit langem als Kronprinz Piechs, der ihn selbst zu seinem Nachfolger auserkoren hat. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Piech gibt sein Amt nach acht Jahren zur Hauptversammlung am 16. April 2002 ab. Er wird nach Informationen aus dem VW-Konzern Aufsichtsratsvorsitzender.

Zukunftsaufgaben lösen

Der VW-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Volkert und Niedersachsens Ministerpräsident Sigmar Gabriel (SPD) begrüßten die bevorstehende Entscheidung. »Wir sind gemeinsam der Überzeugung, die richtige Wahl für die Nachfolge von Ferdinand Piech zu treffen«, heißt es in einer Stellungnahme. »Bernd Pischetsrieder ist für uns in hervorragender Weise geeignet, die anstehenden Zukunftsaufgaben auf der Grundlage der besonderen sozialen Verpflichtung von Volkswagen und seiner Mitbestimmung anzupacken und zu lösen«.

Rollentausch: Pick-up reißt Abschleppwagen in die Luft – doch dann schlägt das Karma zu

Ungewissheit beenden

Ursprünglich sollte über die Nachfolge Piechs erst auf der Aufsichtsratssitzung im November entschieden werden. Laut Online-Ausgabe des »Manager Magazins« werde die Wahl vorgezogen, um im Unternehmen die Ungewissheit zu beenden und Spekulationen vorzubeugen. Nach dpa-Informationen stand die Personalentscheidung zunächst nicht auf der Tagesordnung für die Sitzung in Dresden. »Wir kommentieren nie die Tagesordnung von Aufsichtsratssitzungen, schon gar nicht Personalspekulationen«, sagte VW-Konzernsprecher Klaus Kocks.

Stolperstein Rover

Pischetsrieder ist seit dem 1. Juli VW-Konzernvorstand für Qualitätssicherung und außerdem Vorstandsvorsitzender der spanischen VW-Tochter Seat. Zuvor war der gebürtige Münchner nach steiler Karriere bei BMW 1993 zum Vorstandsvorsitzenden aufgestiegen. Nach dem finanziellen Debakel mit der britischen Tochter Rover nahm Pischetsrieder im Februar 1999 seinen Hut.

Piechs glänzender Abgang

Piech steht seit dem 1. Januar 1993 an der Spitze des VW-Konzerns, nachdem er zuvor bereits Chef der Tochter Audi gewesen war. Der Enkel des legendären VW-Käfer-Erfinders Ferdinand Porsche führte den damals schwer angeschlagenen VW-Konzern aus den roten Zahlen und wird seine Ära mit neuen Rekorden bei Produktion, Umsatz und Gewinn abschließen.

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?