VG-Wort Pixel

Sonne lädt den Akku auf Dieses Elektroauto soll bis zu 1600 Kilometer Reichweite schaffen

Sehen Sie im Video: Mit Solarzellen: Futuristisch anmutendes Elektroauto soll bis zu 1600 Kilometer Reichweite schaffen.


Es sieht aus wie ein Auto aus der Zukunft. Ende 2021 will das US-Unternehmen Aptera das Elektroauto „Sol“ in den USA auf den Markt bringen. 
Zu einem späteren Zeitpunkt möchte das Unternehmen das Fahrzeug auch in Europa anbieten.
Das Besondere neben dem futuristischen Design ist, dass der Akku des Fahrzeugs von der Sonne geladen werden kann.
Standardmäßig ist das Dach mit Solarzellen ausgelegt. 
Wer will kann sich noch eine solare Fronthaube oder einen solarer Kofferraum einbauen lassen.
Den Akku des Fahrzeuges gibt es in vier verschiedenen Varianten. Die Reichweite beträgt entweder 400, 643, 965 oder 1.600 Kilometer.
Ohne Extras kostet die Basisversion mit dem kleinsten Akku etwa 26.000 US-Dollar, die Version mit dem größten Akku knapp 47.000 US-Dollar.
Die Autos können an einer einfachen Steckdose oder einem Schnelllader geladen werden.
An Letzterem soll sich in einer Stunde der Akku für gut 800 Kilometer laden lassen.
Schnell ist der Bolide ebenfalls: Es gibt zwei verschieden Antriebsmodelle zur Auswahl.
So beschleunigt das Solarauto in entweder 3,6 oder 5,7 Sekunden aus dem Stand bis auf 100 km/h.
Für die Zukunft plant das Unternehmen noch weitere Extras.
Dazu gehört unter anderem ein Camping-Kit, das ein eingebautes Zelt umfasst.
Mehr
Es sieht aus wie ein Auto aus der Zukunft. Ende 2021 will das US-Unternehmen Aptera das Elektroauto "Sol" in den USA auf den Markt bringen. Das Besondere neben dem futuristischen Design ist, dass der Akku des Fahrzeugs von der Sonne geladen werden kann.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker