HOME

BMW 4er Coupé: Zahlenspiel

BMW rückt Coupé- und Cabrioversionen der erfolgreichen Dreier-Reihe nicht nur bei der Nomenklatur eine halbe Klasse nach oben. Den Anfang macht das 4er Coupé.

Die bayrischen Coupémodelle 6er und 8er haben es vorgemacht. BMW will nun auch sein Mittelklasse-Coupé eigenständiger als bisher in der breiten Modellpalette unterbringen. So wurde aus dem sportlich-eleganten Doppelpack aus 3er Coupé und 3er Cabriolet die neue 4er-Reihe, die sich mehr als bisher von den viertürigen 3er-Versionen abgrenzen soll. Gestartet wird in diesem Herbst mit dem 4er Coupé, gefolgt vom 4er Cabrio, das Anfang 2014 auf den Markt kommt. Nach Vorbild des großen 6er wird es auch bei der neu erschaffenen 4er Reihe eine Gran-Coupé-Version mit vier Türen und Coupédesign geben.

Optisch präsentiert sich das Topmodell BMW 435i Coupé eigenständiger als der ebenso sehenswerte wie dynamische 3er-Coupé-Vorgänger. Der Neuling ist gegenüber dem BMW 3er Coupé in Breite und Radstand sichtbar gewachsen, wodurch die Silhouette flacher verläuft. Das markante Gesicht mit charakteristischen Designmerkmalen wie der Doppelniere, Doppelrundscheinwerfern sowie großem Lufteinlass in der Frontschürze zeigt bewusst die Verwandtschaft zur 3er Familie. Nach den größeren BMW-Modellen werden beim 4er nunmehr auch LED-Scheinwerfer in der Mittelklasse eingeführt. Wenig stimmig wirken wie sogenannten Air Breather hinter den vorderen Radläufen, die den Luftwiderstand im Bereich der Radhäuser reduzieren sollen. Gelungen: das flache und bullige Heck.

Der Innenraum des BMW 4er Coupé zeigt sich im Vergleich zum 3er weitgehend unverändert. Allein die Fondsitze sind stärker ausgeformt, was das Coupé als Viersitzer erscheinen lässt. Neben der Basisausstattung sind drei Ausstattungskombinationen und ein M Sportpaket erhältlich. Im kommenden Jahr wird das Motoren- und Ausstattungsportfolio von einem neuen Topmodell, dem rund 450 PS starken BMW M4 mit einem aufgeladenen Sechszylinder ergänzt. Zur Markteinführung des 4ers stehen ein Reihen-Sechszylinder-Benziner für das BMW 435i Coupé, ein Vierzylinder-Benziner für das BMW 428i Coupé und ein Vierzylinder-Diesel für das BMW 420d Coupé zur Auswahl. Alle Motoren arbeiten mit aktueller BMW TwinPower Turbo Technologie und decken einen Leistungsbereich von 135 kW/184 PS bis 225 kW/306 PS ab. Wahlweise gibt es eine Sechsgang-Handschaltung oder eine Achtstufenautomatik. Zudem kann sich der Kunde frei zwischen dem serienmäßigen Hinterradantrieb und den Allradvarianten xDrive entscheiden.

Marktstart für die neue 4er-Reihe wird der 5. Oktober sein. Bereits im November folgen die nächsten Varianten BMW 420i, 430d und 435d. Die Preise beginnen beim 420i bei 35.750 Euro; ein Plus von rund 1.600 Euro zum ausgelaufenen 320i Coupé, das bei 34.100 Euro startete. Der kleine Diesel BMW 420d kostet mindestens 39.200 Euro; 1.800 Euro mehr als das 320d Coupé des Vorgängers E92.

Press-Inform / pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity