VG-Wort Pixel

Peugeot 508 PSE Der Löwe brüllt wieder

Peugeot 508 PSE 2021
Peugeot 508 PSE 2021
© press-inform - das Pressebuero
Peugeot will zurück zu alter Sportlichkeit. Nachdem im Rahmen des selbstauferlegten Spardiktats in den vergangenen Jahren die Sportlichkeit der Löwenmarke über Nacht zu Grabe getragen wurde, gibt es jetzt wieder erste Lebenszeichen.

Bereits in der vergangenen Woche überraschte Konzernchef Carlos Tavares die Fans mit seinem Auftritt beim 24-h-Rennen von Le Mans. Bevor er das Startsignal zu dem Langstreckenklassiker an der Sarthe gab, bestätigte der Portugiese, dass Peugeot ab 2022 wieder in Le Mans starten wolle - in der neu geschaffenen Hyperklasse mit einem 680 PS starken Rennwagen. Das neue Bekenntnis zur Sportlichkeit soll sich diesmal jedoch auch auf die Serienmodelle auswirken. Hieran hatte es in der Vergangenheit ebenso gehapert wie bei Renault, die seit Jahren in der Formel-1 aktiv sind und kaum einer merkt es.

Jetzt bekommt der Peugeot 508 eine imposante Leistungsspritze, denn während bisher bei in der Mittelklasse vergleichsweise überschaubaren 225 PS und einem aufgeladenen 1,6-Liter-Triebwerk Schluss ist, bietet der neue 508 PSE (Peugeot Sport Engineered) deutlich mehr. Dafür wird der aufgeladene Vierzylinder von zwei Elektromotoren unterstützt, was unter dem Strich eine Maximalleistung von 265 kW / 360 PS bringt. Überraschenderweise belässt es Peugeot auch bei seinem Sportmodell bei dem 1,6 Liter kleinen Basisvierzylinder. Die beiden Elektromotoren leisten zusätzliche 81 kW / 110 PS sowie 83 kW / 112 PS, was die Gesamtleistung auf 265 kW / 360 PS und stattliche 520 Nm maximales Drehmoment steigen lässt. So wird der Powerhybride aus dem Stand in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt und bietet dem sportlich ambitionierten Kunden eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Rein elektrisch ist der Plug-In-Hybride, der als Limousine und Kombi zu bekommen ist, bis zu 140 km/h schnell; kann jedoch nur überschaubare 42 Kilometer mit einem vollen Akkupaket rein elektrisch zurücklegen. Der Allradler soll den Zwischenspurt 80 bis 120 km/h in 3,0 Sekunden erledigen. Dabei bietet der Franzose einen Normverbrauch von 2,0 Litern Super auf 100 Kilometern / 46 g CO2. Mit einem 22-kW-Ladegerät erstarkt das Akkupaket in 1.45 h wieder.

"Peugeot Sport Engineered steht als neues Label für die Verbindung von Spitzenleistung und nachhaltigen Technologien", sagt Haico van der Luyt, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, "mit dem Peugeot 508 PSE beginnen wir eine neue Ära der Sportmodelle bei Peugeot." An die deutlich gestiegene Motorleistung wurde nicht nur das Automatikgetriebe, sondern auch das elektronische Fahrwerk mit seinen verschiedenen Modi angepasst. Unter anderem wurde die vordere Spur und 24 und die hintere um 12 Millimeter verbreitert, die Sitze leicht nach unten versetzt, während ein 20-Zoll-Radsatz und eine Sportbremsanlage die Sportlichkeit unterstützen. Im Innern gibt es eine Teillederausstattung, Sportsitze und auf dem Lenkrad das neue Sportlogo mit den drei Krallen.

pressinform

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker