VG-Wort Pixel

Wie bei "Cars" Autonomes Fahren: Roboteraugen sollen Sicherheit von Fußgängern verbessern

Sehen Sie im Video: Studie – Roboteraugen an autonomen Fahrzeugen könnten die Sicherheit von Fußgängern verbessern.




Künstliche Roboteraugen für selbstfahrende Fahrzeuge? 


Sie sehen aus wie die Autos im Pixar-Film „Cars“, aber könnten laut einer Studie die Sicherheit von Fußgängern verbessern.  


Um das herauszufinden, haben Forscher der Universität Tokio einen selbstfahrenden Golfwagen mit zwei ferngesteuerten Roboteraugen ausgestattet.  


Diese sehen den Fußgänger entweder an oder schauen weg. 


Getestet wurde, wie sich die Augen auf die Risikobereitschaft von Fußgängern auswirken. 


Studienteilnehmende spielten mittels Virtual Reality verschiedene Szenarien durch.  


Sie mussten entscheiden, ob sie die Straße vor einem fahrenden Auto überqueren würden oder nicht.  


Das Resultat: Wenn das Fahrzeug mit Roboteraugen ausgestattet war, konnten die Teilnehmer laut Studie eine sicherere oder effizientere Entscheidung treffen. 


Zur Überraschung der Forscher(,) gab es auch einen Geschlechter-Unterschied in den Studien-Ergebnissen. 


So entschieden sich viele männlichen Teilnehmer dafür die Straße zu überqueren, auch wenn das Auto nicht anhielt. Dieser gefährliche Fehler wurde durch den Blick des Wagens reduziert.  


Frauen trafen ineffiziente und vorsichtigere Entscheidungen, entschieden sich also die Straße nicht zu überqueren, auch wenn das Auto anhalten wollte. Auch dieser Fehler wurde durch ein Auto mit Augen reduziert.  


Obwohl auch andere Faktoren wie das Alter (...) die Reaktionen der Teilnehmer beeinflusst haben könnten, zeigt dies, dass verschiedene Verkehrsteilnehmer unterschiedliche Verhaltensweisen und Bedürfnisse haben können, die in unserer zukünftigen selbstfahrenden Welt unterschiedliche Kommunikationswege erfordern.   - Chia-Ming Chang, Mitglied des Forschungsteams 


Die Studie ist aufgrund der geringen Anzahl der Teilnehmenden nicht repräsentativ. Die Forscher weisen nun darauf hin, dass die Interaktion zwischen selbstfahrenden Autos und den Menschen in ihrer Umgebung noch viel mehr Forschung erfordere, um Sicherheit für alle zu gewährleisten. 
Mehr
Die Augen an selbstfahrenden Autos sehen aus wie im Pixar-Film „Cars“, könnten aber laut einer Studie die Sicherheit von Fußgängern verbessern. Zur Überraschung der Forscher gab es hierbei auch einen Geschlechter-Unterschied. 

Mehr zum Thema

Newsticker