HOME
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen nach der Kollision eine Transporters und eines Pkw neben den Wracks

Nachrichten aus Deutschland

Überholmanöver auf Bundesstraße endet in Katastrophe

Nienburg: Überholmanöver auf Bundesstraße missglückt - zwei Tote +++ Homburg: Frau gewaltsam in Auto gezerrt und entführt +++ Nachrichten aus Deutschland.

Wilhelm Rettberg - Der Angler wurde 1984 in Nienburg erschlagen - Hinweise aus Aktenzeichen XY

Aktenzeichen XY

"Cold Case" in Nienburg: Angler-Mord nach 34 Jahren wohl aufgeklärt

Ein Krankenwagen unterwegs zum Einsatz (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Älterer Autofahrer überrollt Ehefrau beim Rangieren

Ein Müllwagen und ein entgleister Zug: Feuerwehrleute sichern den Unfallort

Unfall in Niedersachsen

Regionalzug kollidiert mit Müllwagen - ein Toter

Eine 23-Jährige aus Niedersachsen wurde im Klosterwald in Loccum tot aufgefunden

Polizei jagt Täter

23-jährige Vermisste aus Niedersachsen tot aufgefunden

Der Edathy-Ausschuss zum Nachlesen

"Ich kenne niemanden, der Herrn Oppermann mag"

Von Wigbert Löer
Das Mädchen erlitt durch den Reifen des Treckers tödliche Verletzungen

Niedersachsen

Urgroßvater überrollt dreijähriges Mädchen mit Trecker

Alpine Landpartie: Stangenspargel mit Bozener Sauce und deftigem Schinkenspeck

Spargel-Halbzeit

Die fünf besten Spargelrezepte für den Juni

Kinderpornografie-Vorwurf

Fall Edathy - für das BKA nur einer von vielen

Staatsanwaltschaft ermittelt

Der rätselhafte Fall Edathy

Von Lutz Kinkel

Hartz-IV-Irrsinn

Jobcenter droht Schülern mit Sanktionen

Skandalarzt aus den Niederlanden

"Dr. Frankenstein" praktizierte bundesweit

Nach Scheunenbrand in Niedersachsen

Zehnjähriges Mädchen ist tot

Nach Scheunenbrand

Zehnjährige in Niedersachsen vermisst

Tochtermord in Stolzenau

Getötetes Mädchen in Hannover beigesetzt

Tochter-Mord in Stolzenau

Polizei fahndet nach flüchtigem Vater

Tochter-Mord in Stolzenau

Flüchtiger Vater hatte die Tat offenbar geplant

Tochter-Mord in Stolzenau

Vater des erschossenen Mädchens weiter flüchtig

Einbrüche und anonyme Anrufe

Belästigung von Soldaten im Auslandseinsatz

Endspiel-Countdown

"Sex for Tickets"

Telekom-Streik

Tote Leitungen in Haselhorn

Verivox-Berechnung

Die Gaspreise in Deutschland

Rechtsextremismus

Zahl der Gewalttaten steigt deutlich

Sommerhitze

Eine Tote durch Unwetter

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.