HOME

"NHL 08": Virtuelle Zweiklassen-Gesellschaft

Hop und Top: EA Sports war schon immer vorsichtig, was Neuerungen betrifft. "NHL 08" schwankt zwischen Unverschämtheit und Hammer-Game.

Zuerst die gute Nachricht: PS3- und Xbox-360-User erwartet mit "NHL 08" hochwertige Traditionskost, die in den letzten zwölf Monaten noch ordentlich aufpoliert wurde. Beinahe wie im Fernsehen fetzen die Stars übers Spielfeld. Dank makelloser Highend-Grafik wirkt jede Bewegung flüssig und authentisch, ganz gleich, ob gerade um den Puck gekämpft oder Selbiger mit einem lässigen One-Timer im Tor versenkt wird. Auch am Skill-Stick wurde gefeilt: Während der linke Analogstick den Spieler steuert, fungiert der rechte als Verlängerung des Schlägers. Realistischer fühlte es sich nie an, den Verteidiger gekonnt zu umkurven und anschließend die Scheibe abzufeuern. Ebenso gelungen ist der Spielzug-Editor, der er erlaubt, eigene Team-Taktiken zu erstellen.

Von all den schicken Neuerungen sowie der verbesserten Skate-Engine und der coolen Bodycheck-Physik bekommen PC- und PS2-Zocker jedoch nichts mit. Die Entwickler bei EA Sports scheinen im Next-Gen-Trubel den guten alten Computer übersehen zu haben. Ganz zu schweigen von der PS2, die langsam aber sicher aufs Abstellgleis rollt. Statt "NHL 08" zu enthalten, wie die Verpackung verspricht, sieht das Game wie die 2006er-Edition aus und spielt sich wie die letztjährige Ausgabe. Abgesehen von ein paar Alibi-Features bleibt alles beim Alten. Weder die neuen Skill-Stick-Tricks noch eine aufgemöbelte KI, ja, nicht einmal der Trainingsmodus hat es auf die PC- und PS2-Version geschafft.

NHL 08

Hersteller/Vertrieb

EA Sports/Electronic Arts

Genre

Sport

Plattform

PlayStation2, PC, PlayStation3, Xbox 360

Preis

ca. 60 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Immerhin begeben sich in der Oldschool-Variante auch DEL-Teams aufs Eis. Next-Gen-Usern bleibt die deutsche Liga vorenthalten - aus welchen Gründen auch immer. Die neu eingeführte AHL, quasi die US-amerikanische zweite Liga, entschädigt kaum. Obendrein fehlt in der Hightech-Edition doch tatsächlich ein simpler Saison-Modus. Stattdessen wird verlangt, entweder den "Dynasty Mode" zu absolvieren oder sich im "World Tournament" das Turnier selbst zusammenzustellen. Klar, "NHL 08" ist trotz seiner Mankos ein Top-Game, das Fans auf jeder Plattform begeistern wird. Dass sich EA solche Patzer leistet, schmerzt allerdings und wirft kein gutes Licht auf die schwächelnde Sports-Linie.

Gregor Jossé/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel