HOME

Bluetooth: Ein Wikinger namens Harald Blauzahn

Bluetooth soll vor allem auf kurzen Strecken Kabel ersetzen

Skandinavische Firmen entwickelten die Funktechnik - und benannten sie nach dem Wikinger-König Harald Blauzahn. Die Funkübertragung ist im Vergleich zu WLAN mit 723 Kilobit pro Sekunde recht langsam, aber immer noch etwa so schnell wie ein DSL-Internetzugang. Eigentlich ist bei Bluetooth immer von Reichweiten bis zu zehn Meter die Rede; Geräte für diese Distanz verbrauchen besonders wenig Strom. Doch es gibt auch Anlagen, die etwa so weit wie WLAN reichen, also im Freien bis 100 Meter.

Anbieter wie AVM nutzen dies, um ISDN-Anschlüsse per Bluetooth drahtlos mit dem Rechner zu verbinden - das ist oft preiswerter als ein WLAN-Netz. Bluetooth kennt verschiedene "Profile", die alle unterschiedliche Kabel ersetzen sollen: serielle Anschlüsse für Modems zum Beispiel, Druckerkabel, ISDN- und Netzwerkleitungen. Doch nicht alle Geräte beherrschen alle Profile. Beim Kauf ist also auf den gewünschten Einsatzzweck zu achten.

Themen in diesem Artikel