HOME

CURSOR XP FREE: Die Maus im Wandel

Spielkinder und Frickelfreaks kommen bei der Freeware »CursorXP Free« voll und ganz auf ihre Kosten. Das kleine Programm tauscht den Mauszeiger gegen eine 3D-animierte Variante in verschiedenen Motiven aus.

Spielkinder und Frickelfreaks kommen bei der Freeware »CursorXP Free« voll und ganz auf ihre Kosten. Das kleine Programm tauscht den Mauszeiger gegen eine 3D-animierte Variante aus, die sogar einen Schatten auf den Desktop wirft. Zahlreiche Cursor-Sets liegen der Freeware bereits bei.

Den Mauszeiger in die Mangel nehmen

Ein dünner weißer Pfeil und eine Sanduhr im klassischen Stil: Das kann es doch nicht schon gewesen sein? Während die meisten Anwender keine Chance ungenutzt lassen, um ihren Desktop zu verschönern, neue Screensaver auszuprobieren und die kleinen Icons in den Editor zu laden, kümmert sich niemand so recht um den Mauszeiger. Mit »CursorXP Free« auf der Festplatte ist es möglich, auch die kleinen Zeigepfeile in die Mangel zu nehmen.

Umschalten per Hotkey

»CursorXP Free« wird auf die Festplatte installiert und aktiviert sich dabei von selbst. Fortan nutzt Windows die neuen Cursor. Wer ab und zu noch einmal das alte Elend bestaunen möchte, verwendet den Hotkey STRG+Shift+C. Der schaltet »CursorXP« ein und aus - ganz nach Belieben. Ob dieses Wechseln allerdings oft nötig wird, ist die nächste Frage. Die animierten 3D-Icons sehen zwar chic aus, sind aber zugleich auch dezent genug, dass sie den Anwender nicht beim Arbeiten stören.

Etwas für jeden Geschmack

Im Konfigurationsfenster der Software lassen sich mehrere Sets sichten, die der Software von Hause aus beiliegen. Das knappe Dutzend Cursor-Sets besteht jeweils aus allen wichtigen System-Mauszeigern. In der Vorschau schauen Sie sich den Mauszeiger für die Hilfeauswahl, die Präzisionsauswahl oder die Textauswahl ebenso an wie die Statuszeiger, die bei einer Hintergrundaktivität oder anstelle der üblichen Sanduhr angezeigt werden. Jedes Set folgt einem bestimmten Thema. Da gibt es etwa ein Set, das nur Hände enthält, während ein anderes ganz auf blau leuchtende Plasma-Pfeile setzt. Ein esoterisches Ying-Yang-Set darf da ebenso wenig im Angebot fehlen wie ein zuckersüße Candycane-Zuckerrohr-Set für Knirpse.

Carsten Scheibe

CursorXP Free 1.2

System: Windows 2000 und XP

Autor: Alberto Riccio

Preis: Freeware

Sprache: Deutsch

Dateigröße: 2,1 MB

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.