HOME

HP TouchPad ist nach iPad das beliebteste Tablet: Überdenkt HP die Einstellung des TouchPad?

Hewlett-Packard scheint seine Strategie hinsichtlich des webOS-basierten TouchPad zu überdenken, wie eine HP-Führungskraft andeutete.

Hewlett-Packard scheint seine Strategie hinsichtlich des webOS-basierten TouchPad zu überdenken, wie eine HP-Führungskraft andeutete.

HP hatte erst vor kurzem angekündigt, die Produktion seines Tablets namens TouchPad einzustellen. Die übrig gebliebenen Lagerbestände sind zum Discountpreis von unter 100 Euro (16 GB) über HP angeboten worden und mittlerweile auf der HP-Webseite ausverkauft.

Nun setzt bei HP anscheinend ein Umdenken ein, nachdem das Tablet so einen Erfolg erzielte. Der Chef von HPs Personal-Systems-Geschäftszweig, Todd Bradley, deutete gegenüber der Nachrichtenagentur "Reuters" an, dass HP wohl noch nicht bereit sei, diesen Goldesel loszulassen: "Der Tablet-Markt ist für das Computerbusiness absolut relevant."

Auch HPs Pläne, weitere Updates und Aktualisierungen für sein Tablet bereitzustellen und die Funktionalität des Gerätes auch weiterhin zu verbessern, könnten Hinweise auf ein Umdenken sein.

Mittlerweile ist das HP TouchPad das zweitbeliebteste Tablet nach dem iPad. Ob HP sich mit einer durchdachten, neuen Strategie an eine Wiedereinführung heranwagt, um den aktuellen Erfolg weiter auszunutzen?

TR / Tech Radar
Themen in diesem Artikel