HOME
Test

E-Reader

Tolino Shine 3 im Test: Das taugt der neue Anti-Kindle

Der deutsche E-Reader Tolino gilt schon lange als ernstzunehmender Konkurrent für den Amazon Kindle. Das neue Modell Shine 3 kann dank eines neuen Features vor allem im Schlafzimmer mächtig punkten.

Von Malte Mansholt
Amazon hat Probleme, Hass-Produkte von seinen Seiten fernzuhalten

US-Report prangert an

Amazons rechte Ecke: Vom Nazi-Schulranzen bis zur Rassenkunde für Kindle

Von Daniel Bakir

Zehn Fakten zum Unternehmen

Wie viel kostet eigentlich das komplette Sortiment von Amazon?

Amazon lockt beim neuen Kindle Paperwhite mit einem scharfen Display

Scharfer E-Book-Reader

Amazon stellt neuen Kindle Paperwhite vor

Von Christoph Fröhlich

CES 2012 - MeMo 370T und MeMo 171

Asus stellt Kindle-Fire-Herausforderer vor

Kindle Fire im Test

So gut ist das Billig-Tablet von Amazon

Verluste für Amazon geringer als erwartet

Kindle Fire kostet nur 202 Dollar in der Herstellung

Kindle Format 8 ermöglicht E-Comics

Amazon-Kindle-E-Books werden abwechslungsreicher

Neues Amazon-Tablet für 199 Dollar

Das Amazon-Tablet Kindle Fire kommt

Feuriger Name für hart umkämpften Tablet-Markt

Amazon-Tablet wird Amazon Kindle Fire heißen

Buchbranche ist skeptisch

Amazon will E-Books in Amazon-Prime-Angebot einbeziehen

Amazon Kindle Tablet heimlich getestet

Erste Details zum Amazon Kindle Tablet

Anschlag in Oslo

Gerettet vom Paketboten

Das bisher beste Android-Tablet - dünner und leichter als das iPad 2

Das Samsung Galaxy Tab 10.1 im Überblick

Spammer nutzen "Private Label Right" um Kindle zu überschwemmen

Amazon Kindle von E-Book-Spam geplagt

Amazon-Gründer Jeff Bezos im Interview

"Man muss bereit sein zu scheitern"

Amazon Kindle 2

iPod für Leseratten

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.