HOME

Kriegsspiel fürs Smartphone: Google nimmt "Bomb Gaza" aus App-Store

Kaum war das Spiel im Google-App-Store online, wurden die Proteste laut: Das Handygame "Bomb Gaza" stellt die Bombardierung des Gazastreifens durch Israel nach. Das Unternehmen reagierte konsequent.

Ein Handyspiel, das die Bombardierung des Gazastreifens simuliert, ist laut der Nachrichtenagentur Reuters am Montag von Google aus dessen App-Store entfernt worden. Beim Spiel "Bomb Gaza" stellt der Nutzer israelische Attacken auf das Palästinensergebiet nach. Viele Nutzer hatten sich zuvor über das geschmacklose Game beschwert.

"Wirf Bomben ab und vermeide es, Zivilisten zu töten" lautet die Anweisung im Spiel. Von einem Jet aus bombt der Spieler auf den Gazastreifen und muss Geschossen von Hamaskämpfern in schwarz mit grünem Stirnband ausweichen.

Schon 1000 Mal heruntergeladen

"Bomb Gaza" wurde am 29. Juli von der Spielefirma PlayFTW in den Store geladen. Es folgten unzählige Beschwerden in den Kommentaren oder auf der Facebookseite, die jetzt ebenfalls inaktiv ist.

Ein Sprecher versicherte, dass das Spiel entfernt wurde und fügte hinzu: "Wir löschen Apps, die nicht unseren Grundsätzen entsprechen." Der Google-App-Store verbietet Inhalte, die gewaltverherrlichend sind oder Hetze betreiben. Das Spiel wurde seit vergangenem Dienstag gut 1000 Mal heruntergeladen. PlayFTW hat sich bisher noch nicht geäußert.

Andra Wöllert