HOME

Ein Röntgenbild verriet es: Mann schläft mit Airpods ein - als er aufwacht, kommt Musik aus seinem Bauch

Wenn Sie gelesen haben, was Ben Hsu aus Taiwan passiert ist, sollten Sie besser darauf achten, nicht mit kabellosen Kopfhörern einzuschlafen. Denn ihm musste ein Arzt helfen, das Airpod zu finden.

Wo ist nur der zweite Airpod geblieben?

Wo ist nur der zweite Airpod geblieben?

Picture Alliance

Als Ben Hsu aus Taiwan aufwachte, suchte er vergeblich seinen zweiten Kopfhörer. Er war mit den kabellosen Airpods eingeschlafen. Zumindest daran erinnert sich der junge Man noch. Aber wo konnte das verlorene Airpod sein? Hsu machte sich digital auf die Suche und verwendete eine App, um dem Kopfhörer per Tracking auf die Spur zu kommen. Dieser reagierte sogleich und piepte, also musste er noch im Zimmer sein, schlussfolgerte Hsu. Er folgte dem Ton, bis er etwas ziemlich Ungewöhnliches herausfand.

Nachdem er überall nach dem piependen Kopfhörer gesucht hat, stellte er fest, dass der Ton aus seinem Bauch kam. "Ich sah unter meiner Decke nach und sah mich um, konnte ihn aber nicht finden - dann wurde mir klar, dass das Geräusch aus meinem Bauch kam", sagte der Taiwanese der "Daily Mail". Er fühlte sich nicht unwohl, suchte aber dennoch ein Krankenhaus auf. Die Ärzte bestätigten: Er habe tatsächlich einen Airpod verschluckt, auf den Röntgenbildern sehe man dies deutlich. Die Mediziner gaben ihm daraufhin ein Abführmittel mit dem Hinweis: Wenn der Kopfhörer nicht auf natürliche Weise erscheinen würde, müsste dieser operativ entfernt werden.

Das verschluckte Airpod hatte noch 41 Prozent

Glücklicherweise tauchte das Airpod am nächsten Tag auf natürlichem Weg auf. Nachdem Hsu es gewaschen und getrocknet hatte, stellte er erstaunt fest, dass der Kopfhörer immer noch funktionierte. "Die Batterie zeigte noch 41 Prozent an. Es war unglaublich", sagte der Taiwanese.

In der Notaufnahme wurde ihm erklärt, dass er Glück im Unglück hatte. Das Risiko, dass ein verschlucktes Airpod gesundheitsschädlich ist, ist viel geringer als bei normalen Lithium-Ionen-Akkus. Das liegt an der Plastikhülle, wie ihm ein Arzt erklärte. Ein direkter Kontakt mit einer Batterie hätte verheerende Auswirkungen haben und zum Bruch in seinem Darm führen können.

Quelle: "Daily Mail"

Im Video: Als Apple 2016 die Airpods einführte, waren die kabellosen Kopfhörer für viele eine Lachnummer. So reagierten die Nutzer auf Twitter damals.

Netzspott zum iPhone 7 : Apples neue AirPods? Zur Not tut's auch OralB!

dsw
Themen in diesem Artikel