HOME

SNES Classic Mini: Nintendo und ich - eine Hassliebe, die zu Ende geht

Nintendo hat seine nächste Mini-Konsole angekündigt, diesmal kommt die Neuauflage des Super Nintendo. Der Hype um die kleine Retro-Konsole wird wieder mal gigantisch sein. Aber um meine Leidenschaft für Nintendo erneut zu entfachen, reicht es nicht. 

Von David Weinard

SNES Classic Mini

Die Neuauflage des SNES kommt mit 20 vorinstallierten Spielen und erscheint am 29. September.

Liebes Nintendo, wir sind schon lange kein Liebespaar mehr, aber du hattest immer einen Platz in meinem Herzen. Unsere letzten gemeinsamen Nächte liegen lange zurück - 20 Jahre sind es sicher schon. Bis zuletzt habe ich darauf gewartet, dass du noch einmal die richtigen Worte findest, mich einfach packst und wieder einen richtigen "Gamer” aus mir machst.

Kein Rahmen hätte dafür passender sein können, als die Ankündigung des SNES Classic Mini. Meine Vorfreude nahm pubertäre Ausmaße an, als könnte ich nach über zwei Jahrzehnten tatsächlich meine erste Jugendliebe nochmal treffen - und sie hätte sich kein bisschen verändert. Aber wie so oft im Leben: Sie hat sich natürlich doch verändert, genau wie du. 

Die nächste Mini-Konsole kommt

Die SNES Classic Mini erscheint am 29. September, das hast du am Montag stolz verkündet. Ich habe bis zuletzt gehofft, dass du aus den Fehlern des Vorgängers NES Classic Mini gelernt hast. Keine Internetanbindung, keine zukaufbaren Spiele, knappe Auflage. Aber schon die ersten Details der Ankündigung haben meine Hoffnung zerschlagen. Auch diesmal wirst du stur bleiben, 20 Spiele draufpacken, und dann einfach einen Haken unter das Projekt machen.

Die Anbindung ans Internet, verbunden mit einem Shop für weitere Spiele, wäre schon beim letzten mal eine Idee für ein nachhaltiges und lukratives Geschäftsmodell gewesen. Jetzt aber, knapp ein Jahr und eine Konsole später, hätte man es umsetzen müssen. Potentielle Kunden wedelten mit Geldscheinen vor deiner Nase, doch du winkst einfach nur ab. 

Japanisches #Neuland

Allein dieses neumodische Internet, mit all den komischen Geräten, es macht dir sichtlich Angst. Mit Pokémon Go hast du letztes Jahr etwas mit in Gang gesetzt, was man in diesen Dimensionen bisher kaum kannte. Das revolutionäre Konzept ging voll auf, Millionen Menschen strömten mit dem Handy in der Hand durch die Landschaft. Deine Aktionäre stießen Jubelschreie aus, endlich schienst du im #Neuland, der digitalen Welt, angekommen zu sein. Doch Pustekuchen, nach Pokémon Go zogst du dich wieder zurück, dein eigener Erfolg schien dir Angst zu machen. Zögerlich schobst du ein paar kleinere Spiele wie Super Mario Run hinterher, aber die konnten weder vom Umfang, noch von der Qualität, wirklich überzeugen. 

Natürlich ist es dir lieber, dass die Leute auf deinen Geräten Spaß haben, statt auf iPhones oder Android-Handys. Genau diese Chance bot sich mit den Mini-Konsolen, gerade durch ihren einsteigerfreundlichen Preis von 70 EUR. Du hättest einen ganz neuen Markt schaffen können. Die Anzahl der Vorbesteller und Leute, die leer ausgingen, war enorm beim letzten mal. Viele Menschen hätten scheinbar gerne eine kleine Zwischendurch-Konsole zuhause, bei der das Gewissen nicht ständig mit dem hohen Anschaffungspreis hadert. Aber statt diesen vor dir ausgebreiteten Markt zufriedenstellend zu bedienen, hast du die Stückzahlen der NES Classic Mini künstlich niedrig gehalten und einfach nicht mehr nachproduziert - trotz überwältigender Nachfrage. Nun ist die kleine und ursprünglich günstige Konsole derart selten geworden, dass sie bei Ebay und Co. fast genauso viel kostet wie die großen. Danke Nintendo!

30 Jahre Konsolen-Controller: Knöpfchen, die die Welt bedeuten
Minimalistisch: Der Controller für das Spiel "Teletennis" ist nur ein flaches schwarzes Kästchen mit einem einzelnen silbernen Knopf.

Minimalistisch: Der Controller für das Spiel "Teletennis" ist nur ein flaches schwarzes Kästchen mit einem einzelnen silbernen Knopf.


Das modernste konservative Unternehmen der Welt

Ich werde es wohl nie ganz verstehen, wie du es geschafft hast, über 100 Jahre lang fort- und rückschrittlich zugleich zu sein. Vielleicht geht das auch nur in Japan - dem Land, das gestern schon in der Zukunft lebte. Lange fand ich deine kleinen Macken und Widersprüche charmant. Aber jetzt sind wir an einem Punkt unserer Beziehung angekommen, an dem sie mich eigentlich nur noch nerven.

Dass dein Präsident sich 2014 ohne Zögern das Gehalt halbierte, um sich selbst für den Misserfolg der Wii U abzustrafen, hat mir schwer imponiert. Heute denke ich, dass du einfach mal etwas jüngere Menschen ans Ruder lassen solltest. 

Sayonara Nintendo, es war schön mit dir. Oder um in deiner Sprache zu bleiben: Game over.

Switch: Das ist Nintendos neue Super-Konsole



Themen in diesem Artikel