HOME
Fotografen-Porträt

Subtile Erotikfotografie

Sinnliche Poesie der Vergangenheit

Fotograf Horst Kistner liebt den Charme der Vergangenheit, auch in seiner sinnlichen Fotografie. Mit einer besonderen Liebe für's Detail und einer guten Portion Nostalgie erschafft er Szenen wie aus einem 50er-Jahre-Film und spielt auf eine sehr subtile Art und Weise mit Erotik.

Von Lucja Romanowska
Eine Musikkassette in einem Walkman

Retro-Trend

Ich will euch zurück! Warum die Kassette ein Comeback verdient hat

NEON Logo

Retro-Fotos

Damals gab's noch Hummer und Schnittchen über den Wolken

"Super Mario Bros."    "Super Mario Bros." ist das bestverkaufte Videospiel aller Zeiten. Das Jump-and-Run-Spiel ist nicht nur Ursprung und beständige Inspirationsquelle des gesamten Genres, sondern hatte auch großen Anteil an Nintendos kometenhaften Aufstieg in der Videospielbranche. Einer der absoluten Klassiker  Erschienen 1983

SNES Classic Mini

Nintendo und ich - eine Hassliebe, die zu Ende geht

Persönlichkeitstest

Welchen Job hätten Sie im 19. Jahrhundert gehabt?

Retro-Zeitreise

So luxuriös war einmal das Fliegen

Von Till Bartels

VIEW Fotocommunity

Nostalgie und nackte Haut

Quiz zum Wochenende

Erkennen Sie diese 52 Spieleklassiker an einem einzigen Screenshot?

VIEW Fotocommunity

"Du hast da was auf dem Schoß"

Star-Wars-Schöpfer George Lucas

Gekränkter "Star Wars"-Schöpfer

George Lucas findet "Das Erwachen der Macht" retro

#BackToTheFutureDay

Wie gut kennen Sie "Zurück in die Zukunft"?

Schlicht und schön: der fertige Makramee-Vorhang

Dekorativer Raumtrenner

So basteln Sie einen Makramee-Vorhang

Makramee-Vorhang einfach gemacht: Mit Seilen zum dekorativen Raumtrenner

Dekorativer Raumtrenner

Makramee-Vorhang selbst gemacht

Josef Hoflehner Retrospektive

Einmal um die Welt in Schwarz-Weiß

Von Till Bartels

VIEW Fotocommunity

Ein Hoch auf die Freundschaft

Flexibler Anhänger für 2

Happier Camper

Wohnwagen sind spießig? Dieses Gefährt beweist das Gegenteil!

Retro-Handys: Welcher Knochen war der Schickste?

Nokia 3210, Siemens S55 & Co.

Retro-Handys: Welcher Knochen war Ihr Liebling?

VIEW Fotocommunity

Campen - war das damals schön!

Exklusive Videopremiere "You're The Woman I Desire"

Waldo & Marsha auf Frauenfang

Porsche 911 Targa 4S

Porsche feiert eine Retro-Party

Singer Porsche

Die ewig gestrigen

Singer Porsche

Die aufgepeppten Retrorenner

Neuauflage des TV-Klassikers "Die Pyramide"

Wiedergeburt zwischen Trash und Retro

Neuvorstellung: Jaguar XJ

Schluss mit Retro

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.