HOME

Anschlag auf Weihnachtsmarkt: Katzenbilder im Kampf gegen Spekulationen im Netz

Ein Lastwagen fährt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in eine Menschenmenge – und im Netz teilen sich Gerüchte und Fehlinformationen im Minutentakt. Bis die stärkste Waffe des Internets zum Einsatz kommt: Katzenbilder. 

Katzen statt Spekulationen zu Berlin

In den sozialen Netzwerken werden Katzenfotos mit dem Hashtag #KatzenstattSpekulationen geteilt

Nach der Todesfahrt eines Lastwagens auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gab es über die sozialen Netzwerke auch viele Hinweise aus der Bevölkerung. Es wurden Videos und Bilder geteilt, Vermutungen aufgestellt und Gerüchte in die Welt gesetzt., obwohl die Berliner Polizei an die Bürger appelliert hatte, sich mit Mutmaßungen über den Vorfall und die mutmaßlichen Täter zurückzuhalten: "Bitte helfen Sie uns. Bleiben Sie zu Hause und verbreiten Sie keine Gerüchte."

Ebenso forderten sie dazu auf, die Privatsphäre der Opfer zu wahren: "Bitte verbreiten Sie keine Videos vom Ereignisort im Netz. So schützen Sie die Privatsphäre der Opfer und ihrer Angehörigen."

Katzen gegen Fehlinformationen

Um die Polizei zu unterstützen und Spekulationen und Fehlinformationen einzudämmen, posteten viele User in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #KatzenstattSpekulationen Katzenbilder. 

 

 

 

Die Idee dazu ist nicht neu und wurde bereits bei den Anti-Terror-Einsätzen 2015 in Brüssel verbreitet. Auch damals hatte die Polizei dazu aufgerufen, keine Fotos, Videos und vermeintliche Informationen öffentlich zu posten. Die Brüsseler starteten daraufhin unter dem Hashtag #BrusselsLockdown eine Katzenmission. Von süßen Kätzchen gegen die Terrorangst bis zu Hover-Katzen im Einsatz gegen den Terror war alles dabei.

Auch die Polizei sprang damals auf den Katzen-Trend auf und bedankte sich mit dem Bild eines vollen Futternapfs bei den "Katzen, die ihnen letzte Nacht geholfen hätten". 


Über die aktuellen Ereignisse in Berlin halten wir Sie in unserem Ticker auf dem Laufenden. Bei der Tat am Berliner Breitscheidplatz kamen am Montagabend zwölf Menschen ums Leben, 48 erlitten zum Teil schwere Verletzungen. 


stb
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.