VG-Wort Pixel

Microsoft-Gründer "Ich habe einen großen Fehler gemacht": So erklärt Bill Gates seine Treffen mit Jeffrey Epstein

Mit CNN spricht Bill Gates über seine Scheidung und nennt sie einen "traurigen Meilenstein".
Mit CNN spricht Bill Gates über seine Scheidung und nennt sie einen "traurigen Meilenstein".
© Frederic Legrand - COMEO/Shutterstock
Gerade erst wurde Bill Gates von seiner langjährigen Ehefrau Melinda geschieden. Eine Rolle dabei spielten auch seine Treffen mit dem umstrittenen Milliardär Jeffrey Epstein. Jetzt hat sich Gates dazu geäußert.

Sie waren das Power-Paar, das den Gesundheitsproblemen der Entwicklungsländer den Kampf angesagt hatte. Dann reichte Melinda Gates die Scheidung von ihrem langjährigen Partner Bill ein. Einer der Gründe: Er hatte sich mehrfach mit dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein getroffen. In einem Interview versucht Gates sich nun an einer Erklärung. 

"Ich hatte mehrere Abendessen mit ihm", bestätigt Gates im Gespräch mit "CNN"-Starjournalist Anderson Cooper die Kontakte zu dem damals schon wegen Prostitution Minderjähriger verurteilten Epstein. "Mir ging es um die Milliarden an Spendengeldern für Gesundheits-Programme, die durch seine Kontakte vielleicht möglich gewesen wären. Als sich herausstellte, dass das nicht passieren würde, endete unsere Beziehung auch wieder."

Gates spricht von einem Fehler

Heute bereut Gates die Entscheidung nach eigenen Angaben. "Es war ein großer Fehler, Zeit mit ihm zu verbringen, ihm dadurch Glaubwürdigkeit verschafft zu haben", gibt er sich zerknirscht. "Es haben sich auch viele andere in diese Situation gebracht, aber ich habe hier klar einen Fehler gemacht." Details zu den Treffen der beiden Männer sind nicht bekannt. Allerdings soll seine nun Ex-Frau Melinda das Bekanntwerden der Treffen 2019 zum Anlass genommen haben, erstmals Scheidungsanwälte zu konsultieren.

Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil mittlerweile durchaus andere mögliche Fehltritte durch Bill Gates bekannt geworden sind, die vielen Ehefrauen als Grund für eine Trennung ausreichen würden. Schon um die Jahrtausendwende soll Gates eine Affäre mit einer Mitarbeiterin gehabt haben, es wurden mehrere Vorwürfe sexueller Belästigung durch Angestellte gegen ihn bekannt.

Tochter von Bill Gates

Gates zeigt Reue

Damit konfrontiert, grinst Gates im Interview etwas merkwürdig. "Ich denke jeder tut das", antwortet er auf die Frage, ob er einige seiner Handlungen heute bereue. "Es ist für mich eine Zeit der Reflexion. Aber ich muss nach vorne schauen. Meine Arbeit ist mir sehr wichtig. Innerhalb der Familie werden wir es so schnell verarbeiten, wie es uns eben möglich ist. Und aus dem lernen, was geschehen ist."

Über die die Scheidung selbst gab er sich betrübt. "Es ist ein sehr trauriger Meilenstein, Melinda ist eine großartige Person und das Ende dieser Partnerschaft ist ein sehr trauriger Moment." Allerdings würde die Beziehung der beiden durch die Trennung nicht enden. "Wir sprechen miteinander und arbeiten weiter an unserer Stiftung, diese Partnerschaft bleibt also bestehen."

Quelle:CNN

mma

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker