Ebay Terrorverdächtige im Preis inbegriffen


Ein Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes MI6 hat einem Medienbericht zufolge bei Ebay eine Kamera versteigert, auf der sich noch vertrauliche Daten befanden. Darunter seien auch Namen und Fotos von Terrorverdächtigen gewesen.

Eine Digitalkamera, die angeblich Fotos des britischen Geheimdienstes von Al-Kaida-Verdächtigen enthielt, ist beim Internet-Auktionshaus Ebay verkauft worden. Die Polizei habe entsprechende Ermittlungen eingeleitet, teilte das Außenministerium in London mit. Wie die Zeitung "Sun" berichtete, habe ein 28-Jähriger die Kamera für 17 Pfund (rund 21 Euro) ersteigert.

Als er seine Urlaubsfotos herunterladen wollte, sei er auf die brisanten Bilder unter anderem von Verdächtigen des Terrornetzwerks El Kaida und von Fingerabdrücken gestoßen. Auch Namen habe er lesen können, schreibt die Zeitung. Auf den Bildern sollten zudem Raketen- Abschussrampen und Fluggeschosse zu sehen sein. Das Ministerium wollte Angaben, wonach ein Agent des Auslandsgeheimdienstes MI6 die Kamera verkauft hatte, nicht bestätigen.

Datenpannen en gros

In Großbritannien sorgen Datenpannen immer wieder für Aufregung. Im Sommer hatte ein Regierungsbeamter streng geheime Dokumente über Al Kaida in einem Zug liegen gelassen. Zudem tauchten immer wieder Behördencomputer bei Ebay auf.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker