HOME

Hide the Pain Harold: Symbol-Fotos aus der Hölle: Wie ein 70-jähriger Elektriker zum Internet-Star wurde

Er ist Arzt, Architekt und Ehemann: Arató András István ist Model in Symbolbildern - und ein Star im Internet. Das verdankt er seinem markantem Lächeln.

Arató András István lächelt in seinen Symbolbildern. Doch die Augen leiden.

Wenn eine oder eine Zeitschrift ein unverfängliches Symbol-Bild braucht, greift man meist zu Stockfotos. Die werden in ausführlichen Serien produziert und sind dann über Datenbanken kaufbar. Einen 70-jährigen Elektriker aus Budapest haben sie nun berühmt gemacht. Er wird im Internet als Witzfigur geliebt - als "Hide the Pain Harold" (Harold, der den Schmerz versteckt).

Arató András István taucht in Hunderten Stockfotos auf, ist mal Arzt, mal Handwerker, betreibt Yoga oder sitzt an der Spielkonsole. Meist grinst er auf sehr typische Art - und genau das hat es den Scherzvögeln im Netz so angetan. Istváns Lächeln zeigt viele Zähne, kommt aber meist nicht in den Augen an. Die bleiben traurig. Das Netz entschied: Dieser Mann leidet innerlich Todesqualen - Harold war geboren.

Auf Reddit und 4Chan dachte man sich Geschichten zu der Fantasie-Figur aus, bastelte das Gesicht in alle möglichen Fotos. Harold wurde so beim Meeting beim Porno-Schauen erwischt, von Polizisten verprügelt, war ein Weißer Wanderer aus "Game of Thrones" und vieles mehr. Mittlerweile weiß auch István von seinem Ruhm. Im Interview mit einem lokalen Fernsehsender packte er aus. 

Harold ohne Schmerz

Angefangen hatte alles mit einem Urlaubsfoto aus der Türkei, erzählt er. Ein Fotograf sah es in sozialen Netzwerken und fragte István, ob er nicht für ein paar Stock-Fotos modeln wollte. Was daraus werden würde, ahnte István damals nicht. Zuerst war er entsetzt, mittlerweile findet er viele der Montagen lustig. "Als sie etwa mein Gesicht in den US-Präsidentenberg Mount Rushmore bastelten, gefiel mir das sehr gut. Auch, wenn ich dabei einen albernen Gesichtsausdruck mache. Das macht es eben lustig."

Schmerz hat er aber nicht zu verstecken. "Ich war bei den Aufnahmen oft einfach müde. Bei den Aufnahmen musste ich teils minutenlang lächeln. Das ist nicht mein natürlicher Gesichsausdruck", erklärt er das markant-schräge Grinsen. Für die Bastelfreude seiner Fans hat er Verständnis. Er habe in seiner Schulzeit auch schon Memes gebastelt, bevor die so hießen. "Wir haben in Schulbüchern den Dichter János Arany umgestaltet - und einen Piratenkapitän aus ihm gemacht."

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.