HOME

Kolumne - Neulich im Netz: TV top, online flop: Die Blondinen vom heute-journal

Das Bild des heute-journal im ZDF prägen die drei Blondinen Marietta Slomka, Gundula Gause und Barbara Hahlweg. Im TV sind die Damen beliebt und präsent, im Netz dagegen floppen sie mächtig.

Das heute-journal des ZDF hat sich gemausert und zu einer unterhaltsamen Nachrichtensendung entwickelt. Das Bild der Sendung prägen die drei Blondinen Marietta Slomka, Gundula Gause und Barbara Hahlweg. Die beiden letzteren als Co-Moderatorinnen, Marietta Slomka als Hauptmoderatorin. Im TV sind die Damen beliebt und präsent, im Netz dagegen floppen sie mächtig.

Immerhin wissen aufmerksame Surfer, dass Marietta Slomka lernfähig ist. Ihre - vorausgesetzt, es ist ihre - Homepage-Baustellen-Imitation wurde komplett überarbeitet, jetzt steht da nicht mehr "Coming soon", sondern nur noch der Name. Das ist besser. Wer fleißig googelt, findet die schöne Anchorwoman sogar im Museum of Temporary Art als Fanbriefmarke.

Schluss mit der Herrlichkeit

Das war's dann schon mit der Online-Herrlichkeit der drei ZDF-Damen. Alle sind im Fernsehen sehr fleißig. Eigene Webpräsenzen jedoch: Fehlanzeige. Im Gegenteil: Wer sich als erfolgreiche Gundula Gause-Imitatorin versuchen möchte: Die Domains gundulagause.de und gundula-gause.de sind noch zu haben - die entsprechenden Hahlweg-Domänen übrigens auch.

Niemand muss sich so kämmen

Aber das ist noch lange kein Grund, sich wie Gundula Gause zu kämmen. Marietta Slomka tut das manchmal - und das ist schade. Denn die Slomka hat Sexappeal, der Nachrichtengucker träumen lässt. Von Gundula Gause träumen Mütter schwer vermittelbarer Buben und vielleicht Uwe Wesp, die ZDF-Wetterfliege. Sie hat Pausbäckchen und ist nett wie das Grinsekind von der "Kinder Schokolade" oder die pestilenzfrohe Göre auf der Rotbäckchen-Flasche. Aber vielleicht hatte Marietta Slomka auch eine Wette verloren und musste eine ganze Sendung mit "peppiger" (Hörzu) Gundula-Gause-Perücke moderieren.

Der ehemalige RTL-Boss Thoma hatte das ZDF einst Rheumadecken-Fernsehen genannt - und er kann im Großen und Ganzen eigentlich nur Frau Gause gemeint haben, die mit ihren treuen Grübchen und den herzig-frechen Augen die überalterte Zielgruppe der Mainzelmännchen zu bedienen scheint. Also, Frau Gause, wenn Sie denn an die Planung einer eigenen Online-Präsenz gehen sollten: An große Buchstaben und kurze Worte denken, das hilft.

Guido Augustin
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.