HOME

Tchibo verkauft 3D-Drucker: Weihnachtsschmuck selbstgedruckt

3D-Drucker waren lange ein Nischenprodukt, nun sind sie endlich im Massenmarkt angekommen. Bei Tchibo, um genau zu sein - und nur für eine kurze Zeit.

Von Malte Mansholt

Der schlichte 3D-Drucker Up! Mini PP3DP ist für kurze Zeit bei Tchibo erhältlich.

Der schlichte 3D-Drucker Up! Mini PP3DP ist für kurze Zeit bei Tchibo erhältlich.

In den letzten Jahren ist 3D-Druck eines der großen Themen der Tech-Szene. Da die entsprechende Technik allerdings nach wie vor relativ teuer ist, haben die wenigsten eines der Geräte zu Hause. Vielleicht ändert sich das durch ein Weihnachtsangebot von Tchibo: Vom 27. November bis zum 2. Dezember bietet der Kaffee-Hersteller auch einen 3D-Drucker an.

Der Drucker “Up! Mini PP3DP“ kostet bei Tchibo 499 Euro, Versandkosten fallen keine an. Der einfache 3D-Drucker funktioniert mit Windows ab XP, auch Apple-Rechner sind kompatibel. Leider ist der Druck auf Kunststoff beschränkt, exotischere Materialien wie Schokolade entfallen als Druckmasse. Um Anfängern den Einstieg zu erleichtern legt Tchibo auch noch einige Expertentipps bei. So steht dem Ausdrucken des Weihnachtsschmucks nichts mehr im Weg.

Themen in diesem Artikel