HOME
Neon-Logo

Sarah Cooper: "Den Kaiser seiner Klamotten entledigen": Komikerin imitiert Trump – mit durchschlagendem Erfolg

Über eine Million Menschen folgen Sarah Cooper inzwischen auf Twitter. Dort veröffentlicht sie Videos, in denen sie lippensynchron Reden Donald Trumps nachspricht – und das ist extrem witzig.

Erst vor Kurzem wurde ein Twitter-Account gesperrt, der als Social-Media-Test all das auf Twitter verbreitete, was US-Präsident Donald Trump auf der Plattform von sich gibt. Userin Sarah Cooper verfolgt einen ähnlichen Ansatz, verpackt ihn allerdings in einer etwas lustigeren Form. Die Komikerin und Autorin von Büchern wie "100 Tricks to Appear Smart in Meetings" and "How to Be Successful Without Hurting Men's Feelings" veröffentlicht seit einigen Wochen auf Twitter und TikTok Videos, in denen sie ihre Lippen synchron zu Statements von Donald Trump bewegt.

Tausende Fans feiern die US-Amerikanerin aus New York City für ihre Videos, auf Twitter folgen ihr inzwischen eine Million Menschen. Der Erfolg ihrer Videos überrascht Cooper selbst. In einem Interview mit der "Los Angeles Times" sagte sie: "Agenten, die mich vor drei Jahren nicht zurückgerufen haben, wollen auf einmal mit mir reden. Die Dinge laufen sehr gut, während die Welt auseinanderbricht. Es ist eine ziemliche Achterbahnfahrt. Ich schwanke zwischen 'Oh mein Gott, was passiert mit der Pandemie, Lockdown und der Quarantäne' und 'Oh mein Gott, Ben Stiller hat meinen Tweet geteilt.'"

"Trump ist ein großartiger Comedy-Autor"

Die Briefings des Präsidenten hätten sie an Meetings in großen Firmen erinnert, in denen Firmenbosse versucht hätten, den Anschein zu erwecken, sie wüssten, wovon sie redeten – wenn das Gegenteil der Fall gewesen sei. "Trump ist ein großartiger Comedy-Autor, ohne es zu wissen. Es gab schon so viele Momente, die ich nutzen konnte."

Der Präsident selber ist übrigens kein Fan der Komikerin. Nachdem er 2017 auf Twitter gegen die Mainstream-Medien gewettert hatte, antwortete Cooper: "Fake News: Donald Trump ist untauglich für den Posten des Präsidenten geworden. Echte Nachrichten: Donald Trump war schon immer untauglich als Präsident." Daraufhin blockierte der US-Präsident Cooper. Ein Fakt, den sie stolz in ihrer Twitter-Bio vermerkt hat. 

Zu ihren Beweggründen für die Lipsync-Videos sagte Cooper in einem Interview mit dem Nachrichtensender "MSNBC": "Ich mag es, die Möglichkeit zu haben, in gewisser Weise den Kaiser seiner Klamotten zu entledigen – das Podium und die nickenden Menschen hinter ihm und den Anzug wegzunehmen […] und einfach nur seine Worte und meine Mimik zu haben, damit die Menschen sehen können, dass er einfach keine Ahnung hat, wovon er redet."

Quellen: Twitter Sarah Cooper / Twitter Acyn Torabi / "LA Times"

jgs