HOME

Twitter-Hit: Mann unterbietet Macbook-Angebot so unverschämt, dass der Verkäufer ihn reinlegt

Mehr als eine dreiviertel Million Menschen amüsiert sich bereits seit Montag über den Screenshot einer Preisverhandlung. Sie endet damit, dass der Verkäufer seinen unverschämten Interessenten in einen Comedy-Club bestellt … und bei Twitter fragt: Bin ich ein Arschloch?

Screenshot der Konversation

Wer in seinem Leben schon mal einen Stand auf einem Flohmarkt hatte, kennt das. Man nennt einen Preis, die Leute auf der anderen Seite des Tapeziertisches machen ein Gegenangebot. Dabei aber gibt es zwei Kategorien: Diejenigen, die sich ein bisschen auskennen und wissen, dass sie nicht zu sehr unterbieten dürfen, weil sie ansonsten den Verkäufer beleidigen – und die anderen. Mit einem Interessenten aus der letzteren Kategorie hatte es offenbar Twitter-User Run the Boot, Dammit zu tun. Er hat am Montag einen Screenshot bei Twitter hochgeladen, in dem es um ein Macbook Pro geht. Wie echt diese Unterhaltung ist, lässt sich schwer belegen, aber sie ist so lustig, dass in ein paar Stunden die Million voll sein dürfte – an Likes.

Offenbar hat Run the Boot, Dammit irgendwo ein Macbook Pro zum Verkauf angeboten und seine Handynummer angegeben. Ein potenzieller Kunde schreibt ihm also eine SMS und fragt nach, ob der Rechner noch zu verkaufen sei. Als Run the Boot, Dammit das bejaht, fragt er nach dem Mindestpreis und der Verkäufer nennt 700 Dollar. Daraufhin kommt das absurde Gegenangebot: "$200?" Weil solche Leute ohnehin kein Interesse an einer echten Verhandlung haben, macht sich Run the Boot, Dammit gar nicht erst die Mühe noch einmal zu sagen, dass er sein Minimum von $700 ja schon genannt hatte. Nein, er lässt sich scheinbar auf den Deal ein und nennt einen Treffpunkt zur Übergabe: 101 Main Street in Burlington, Vermont.

Wenn man die Adresse bei Google Street View eingibt, landet man bei einem Comedy Club. Glaubt man der SMS-Unterhaltung, hat sich der Interessent auf den Weg dorthin gemacht. Er schreibt: "Ich bin da." Run the Boot, Dammit antwortet: "Cool, geh rein." "In den Comedy Club?", kommt es zurück. "Ja", schreibt Run the Boot, Dammit. "Dann geh auf die Bühne und erzähl deine Witze jemand anderem."

Als Run the Boot, Dammit seine Screenshots postet, moderiert es sie mit der (scheinheiligen?) Frage an: "Bin ich ein Arschloch?"

Nö!

bal
Themen in diesem Artikel