HOME

Kurznachrichtendienst: So machen sich Twitter-Nutzer über die neue 280-Zeichen-Regel lustig

Der Kurznachrichtendienst Twitter erlaubt jetzt 280 Zeichen statt der bisherigen 140. Das gefällt nicht allen Nutzern, denn der Witz am Twittern war bisher, seine Botschaften auf den Punkt zu bringen und sich kurz zu fassen. Viele Twitterer machten sich über die Neuerung lustig.

Von Wiebke Tomescheit

Twitter: Ein Tweet mit 280 Zeichen

Im Kurznachrichtendienst Twitter sind jetzt 280 statt 140 Zeichen erlaubt.

Picture Alliance

Kurz, knapp, auf den Punkt – und oft gerade deshalb besonders informativ und  witzig. Die begrenzte Zeichenzahl bei machte bisher den Reiz des Kurznachrichtendienstes aus. Und einen Tweet möglichst geschickt in 140 Zeichen zu pressen, war für viele Nutzer eine willkommene Herausforderung.

Jetzt, wo alle User 280 Zeichen zur Verfügung haben, muss man nicht mehr über jeden Buchstaben nachdenken. In manchen Fällen ist das sicher toll – aber bisher schafften es die meisten Menschen, sich auch in der Hälfte der Zeichen auszudrücken. Viele sind nicht glücklich mit der neuen Regelung und fürchten, dass das Netzwerk damit ein entscheidendes Charaktermerkmal verliert.

Statt mit schnödem Unmut äußerten sich viele Twitter-Nutzer aber mit viel Witz zu den ungeliebten #280Zeichen:

Und manch einer hatte sogar eine wirklich gute Idee, das neue Zeichenlimit für einen guten Zweck zu nutzen:

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.