HOME

Trump gewinnt US-Wahl: Kanadas Einwanderungs-Webseite bricht zusammen

Donald Trump hat es geschafft, er hat die Wahl gewonnen und ist neuer Präsident der USA. Bei vielen US-Bürgern löst das offenbar Fluchtreflexe aus. 

Kanadas Einwanderungs-Webseite war kurz nach dem Ende der Wahl nicht zu erreichen

Kanadas Einwanderungs-Webseite war kurz nach dem Ende der Wahl nicht zu erreichen

Nur die wenigsten haben es für möglich gehalten, jetzt ist es Realität: Donald Trump wird neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. "Ich werde Präsident aller Amerikaner sein", sagte Trump in der Nacht zu seinen Anhängern in Manhattan. Doch es sind keineswegs "alle Amerikaner", die ihn im Weißen Haus sehen wollen. Die Bürger der USA haben jetzt jedoch keine andere Wahl mehr, als einen Präsidenten Trump zu akzeptieren - es sei denn, sie wandern aus. Und das scheinen viele nach diesem unvorhersehbaren Ergebnis tatsächlich zu erwägen.

Als sich abzeichnete, dass es für Hillary Clinton keine Chance mehr gibt, bekamen es einige US-Bürger offenbar mit der Angst zu tun. Denn wie auf Twitter zu lesen war, brach die Webseite der kanadischen Einwanderungsbehörde zusammen. Wer die Seite ansteuerte, bekam nur eine Fehlermeldung zu sehen. Dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der US-Wahl und dem Ausfall der Seite gibt, ist nicht bewiesen. 

Neil Young wollte bei Trump-Sieg auswandern

Schon im Vorfeld der US-Wahl hatten sich Fluchtreflexe der US-Amerikaner abgezeichnet. So äußerten etwa Musik-Legende Neil Young oder "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston den Wunsch, im Falle eines Trump-Sieges nach Kanada auszuwandern.

Auch als Trump im März bei den Vorwahlen bereits große Erfolge verbuchte, googelten viele die Frage: "Wie wandere ich nach Kanada aus?" Zudem fiel auch damals zeitweise die Webseite der kanadischen Einwanderungsbehörde aus. 

Auf Twitter wurde der Webseiten-Crash nun vielfach kommentiert. So schrieb etwa der Schauspieler und Komiker Ben Schwartz: "Ich wollte das als Scherz schreiben, aber ich fand heraus, dass es wahr ist. Die Webseite der kanadischen Einwanderungsbehörde ist gegen 20 Uhr zusammengebrochen." Auch andere Twitter-Nutzer verwiesen auf den Ausfall der Seite. Mittlerweile ist sie - wenn auch mit sehr langer Ladezeit - wieder erreichbar.

kis