HOME

Angriff auf Apple?: Samsung Galaxy S3 verzögert sich

Samsung hat bestätigt, dass das Galaxy S3 nicht auf dem Mobile World Congress 2012 präsentiert wird. Will der Apple-Konkurrent damit das kommende iPhone herausfordern?

Für Fans der Samsung Galaxy-Reihe heißt es: Warten. Der südkoreanische Handyhersteller hat gegenüber dem Technik-Newsportal "TechRadar" bestätigt, dass der Nachfolger des hochgelobten Galaxy S2, das Galaxy S3, nicht auf dem Mobile World Congress 2012 präsentiert wird.

Die Präsentation des Galaxy S3 war ursprünglich auf der Mobilfunkmesse in Barcelona erwartet worden. Vergangene Woche wurden erste Medienberichte laut, denen zufolge das S3 nicht auf dem MWC 2012 vorgestellt wird. Samsung hat bestätigt, dass sein neues Galaxy der Öffentlichkeit auf einer gesonderten Veranstaltung präsentiert wird.

Der südkoreanische Konzern dazu: "Samsung freut sich bereits darauf, neue mobile Geräte auf dem Mobile World Congress 2012 vorstellen und demonstrieren zu können. Der Nachfolger des Galaxy-S2-Smartphones wird jedoch auf einem separaten Samsung-Event im ersten Halbjahr 2012, und damit zeitnah zur Markteinführung, enthüllt. Samsung sieht sich seinen Kunden gegenüber weiterhin verpflichtet, das beste mobile Erlebnis weltweit zu ermöglichen."

Konkurrenz für das neue iPhone

Android-Fans dürften von Samsungs Ankündigung enttäuscht sein, schließlich soll das Galaxy S3 den Erfolg des S2 durch einen schnelleren Prozessor, einen größeren Bildschirm und wahrscheinlich Android 4.0 als OS fortsetzen.

Dass Samsung das Galaxy S3 "in einem kürzeren zeitlichen Abstand zur Markteinführung" vorstellen möchte, kann auf zweierlei schließen lassen. Neben Verzögerungen bei der Produktion könnte es sich auch um eine strategische Entscheidung des südkoreanischen Konzerns handeln. Schließlich wird auch das iPhone 5 für den Juli 2012 erwartet. Samsung könnte mit seinem größten Mitstreiter also in den direkten Konkurrenzkampf treten wollen.

TechRadar / Tech Radar