HOME

Foto-App Instagram: Polaroid für Android

Die beliebte iPhone-App Instagram steht jetzt auch für Android-Geräte zum Download bereit. Der Ansturm ist riesig: 2000 neue Nutzer registrieren sich pro Minute für den Fotosharingdienst.

Von Christoph Fröhlich

Darauf haben Android-Nutzer lange gewartet: Die beliebte Foto-App Instagram kann endlich bei Google Play kostenlos heruntergeladen werden. Fast anderthalb Jahre blieb die Anwendung Apple-Geräten vorbehalten. Seit ihrem Start am 6. Oktober 2010 mauserte sich Instagram zu eine der beliebtesten Foto-Apps und verzeichnet mittlerweile mehr als 30 Millionen Mitglieder. Das Besondere: Mithilfe der Handykamera kann der Nutzer ein Foto machen, es mit 16 verschiedenen Filtern bearbeiten und anschließend in mehreren sozialen Netzwerken verbreiten, darunter Facebook, Twitter, Foursquare oder dem Bilderdienst Flickr. In Anlehnung an die Kodak Instamatic haben mit Instagram gemachte Fotos eine quadratische Form.

Um Instagram nutzen zu können, benötigen Sie zunächst ein Benutzerkonto, welches direkt nach dem Starten der App angelegt werden kann. Danach können sämtliche sozialen Netzwerke nach Freunden durchstöbert werden, ob diese ebenfalls Instagram nutzen. So sieht man die neuesten Fotos der Freunde auf einen Blick.

2000 neue Mitglieder pro Minute

Nur drei Monate nach der Markteinführung knackte Instagram die Marke von einer Million Nutzern. Seitdem verbreitet sich die App wie ein Lauffeuer in der Fotocommunity: Mittlerweile nutzen mehr als 30 Millionen Mitglieder die App, rund fünf Millionen Fotos werden täglich hochgeladen. Das Programm wurde mehrfach prämiert, unter anderem war sie im Dezember 2011 die von Apple alljährlich ausgezeichnete "App des Jahres".

Der Ansturm der Android-User ist riesig: 430.000 Nutzer registrierten sich in den vergangenen zwei Wochen, um rechtzeitig zum Start der App informiert zu werden. Seitdem verzeichnet das Entwicklerstudio Burbn mehr als 2000 neue Mitglieder pro Minute, wie Geschäftsführer Kevin Systrom am Dienstag mitteilte. Das entspricht knapp drei Millionen Nutzern am ersten Tag.

Die Android-Version ähnelt im Wesentlichen der iPhone-Version. In einem Punkt ist sie ihr sogar überlegen: Die Funktion "Advanced Camera" ist auf Apple-Geräten bislang nicht erhältlich. Ist diese aktiviert, wird das Foto automatisch in der Größe angepasst. Doch es gibt auch einen Wermutstropfen: zwei Filter fehlen ("Tilt-Shift" und "Blur"). Einige User berichten zudem über Abstürze und einen hohen Speicherbedarf, doch im Durchschnitt ist die App mit 4,4 von 5 möglichen Sternen bei Google Play bewertet.

Die App kann hier kostenlos heruntergeladen werden.