HOME

Motorola: Vier Buchstaben für mehr Halleluja

Der Erfolg seines Modells Razr hat Motorola zur Nummer zwei der Handyhersteller weltweit aufsteigen lassen. Die neuen Modelle ähneln dem Flaggschiff sehr - und tragen wieder kryptische Namen.

Der weltweit zweitgrößte Handy-Hersteller Motorola hofft bei seinen neuen Modellen auf einen ähnlich großen Erfolg wie beim superflachen Klapp-Handy Razr.

"Ich glaube, dass alle vorgestellten Modelle einen ähnlichen Start haben werden wie das Razr in den ersten 90 Tagen", sagte der Chef der Motorola-Mobilfunksparte Ron Garriques. Der ärgste Konkurrent des Marktführers Nokia verkaufte in den ersten drei Monaten nach dem Marktstart von Razr 750.000 Stück.

Fünf neue Modelle will Motorola in diesem Jahr auf den Markt bringen, darunter die zwei schmalen Aufschieb-Handys Krzr (gesprochen: "Crayzer") und Rizr ("Rizer"). Alle neuen Modelle lehnen sich an das Design von Razr an, das sich 50 Millionen Mal verkaufte und die Marke Motorola in den vergangenen zwei Jahren wiederbelebt hat.

Motorola konnte vor allem wegen Razr seinen weltweiten Marktanteil im zweiten Quartal auf 22 Prozent ausbauen. Das US-Unternehmen verkaufte 53 Prozent mehr Mobiltelefone als im Vorjahr. Nokia büßte beim Marktanteil im Vergleich zum ersten Quartal einen Prozentpunkt auf 34 Prozent ein. Dem Konkurrenten will Nokia mit eigenen Neuentwicklungen entgegentreten.

Klein, aber ähnlich

Das Krzr ist der kleine, dünne Bruder des erfolgreichen Razr. Zwölf Millimeter schmaler ist das Krzr-Modell, die Front ist komplett verglast. Eine Kamera mit 1,3 Megapixel ist integriert, ebenso der Funkstandard Bluetooth, zum Beispiel für eine Freisprecheinrichtung.

Das Modell Rizr unterscheidet sich vor allem durch die Bauweise vom Klappmodell Razr: Es ist ein Schiebehandy, dessen eingebaute Kamera ein Auflösung von 2,0 Megapixel mitbringt. Das Telefon wird in den Farben Rot, Blau und Schwarz auf den Markt kommen.

Unter dem leicht auszusprechenden Namen Fone erscheint Motorolas dünnstes Handy: Das Telefon im Balkendesign ist nur neun Millimeter dünn.

Die Produktpalette des Razr selbst wird erweitert um die Modelle xx und Maxx, die verbesserte Möglichkeiten für den Empfang großer Datenmengen sowie Video- und Audiostreaming bieten.

san mit Material von Reuters
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.