HOME

Verkehrte Welt: Verdient Samsung mehr am iPhone als am Galaxy?

Samsung ist bekannt für seine Galaxy-Smartphones. Doch mit den Handys verdienen die Südkoreaner immer weniger Geld. Deutlich mehr macht das Unternehmen in einem anderen Bereich - und das verdankt Samsung vor allem Erzrivale Apple.

Samsung ist überall: Das südkoreanische Unternehmen fertigt Kühlschränke, Mikrowellen, Festplatten und Staubsauger, baut Kraftwerke und ist einer der größten Schiffbauer der Welt. Am bekanntesten sind aber nach wie vor die Galaxy-Smartphones. Doch deren goldene Ära scheint endgültig vorbei zu sein: Trotz der Einführung der neuen Flaggschiffe Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge hat Samsung im vergangenen Quartal weniger verdient als im Jahr zuvor. Damit konnte der "iPhone-Killer" nicht wie erhofft das Ruder herumreißen.

Während Samsung im Mobilbereich noch auf die Trendwende hofft, hat die firmeneigene Halbleitersparte einen guten Lauf. Mit Chips und Prozessoren verdienen die Südkoreaner mittlerweile deutlich mehr als mit Smartphones und Tablets. Und das verdankt Samsung vor allem Erzrivale Apple: Der Konkurrent aus Cupertino ist in diesem Segment der größte Kunde, ein Großteil der iPhone-Prozessoren wird in Samsungs Fabriken gefertigt. Und im vergangenen Jahr konnte Apple einen Rekordabsatz nach dem nächsten feiern. Allein im ersten Quartal des Jahres wurden 74,5 Millionen iPhones an den Mann gebracht - davon profitierte nicht zuletzt Samsung.

Samsung unter Druck

Der Analyst Horace Dediu fragt auf seinem Blog: "Wird es eine Zeit geben, in der Samsung mehr Gewinn mit dem iPhone macht als mit der Galaxy-Produktlinie?" Obwohl Samsung nach wie vor die meisten Smartphones weltweit verkauft, ist die Profitabilität der Geräte deutlich gesunken, erklärt der Experte. Zudem graben vor allem chinesische Unternehmen wie Xiaomi, Huawei und OnePlus wichtige Marktanteile ab.

Das setzt Samsungs Mobilsparte unter großem Druck: Mit einem umfangreicheren Produktmix und saftigen Preisnachlässen versucht der Konzern nun, verlorenen Boden wieder gutzumachen. Außerdem wird Samsung sein traditionelles "Unpacked"-Event nicht auf der IFA in Berlin, sondern bereits kommende Woche abhalten. Damit könnte das neue Galaxy Note 5 bereits vor den neuen iPhones im Handel stehen. Ob das für die Trendwende reicht, wird sich zeigen.

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.