HOME

Facebook-Panne: Durch einen Software-Fehler fanden sie die große Liebe

Dass Paare sich im Internet kennen lernen, ist nicht ungewöhnlich. Doch die Geschichte eines frisch verheirateten Paares aus den USA unterscheidet sich von den meisten anderen: Sie verdanken ihre Liebe einer Panne bei Facebook.

Celeste und Schuyler lernten sich online kennen. Aber nicht so, wie Sie jetzt denken. Nicht auf einer Single-Plattform oder über eine Dating-App. Und auch, wenn es Facebook war, das sie zusammenbrachte, lief es ganz anders als bei den meisten anderen Paaren. Sie hatten keine gemeinsamen Freunde oder Interessen, haben nie in der gleichen Stadt gewohnt oder sind den selben Hobbys nachgegangen. Sie lernten sich wegen eines Softwarefehlers kennen.

Als Schuyler Benson aus Arkansas sich 2009 mit seinem Handy bei Facebook einloggte, landete er nicht in seinem eigenen Account, sondern in dem von Celeste Zendler, einer Frau, von der er noch nie gehört hatte. Er konnte sich nicht ausloggen, nicht zu seinem eigenen Profil wechseln. Er postete unter Celeste Namen, um herauszufinden, wie er den Fehler beheben könnte. 

Das technische Problem ließ sich erst beheben, nachdem Celeste und Schuyler zu Facebook-Freunden wurden. Warum dieser Fehler auftrat und wieso gerade zwischen seinem Handy und dem Facebook-Account von Celeste? Keine Ahnung, purer Zufall. Genauso wie alles, was danach passierte: Die beiden schrieben sich weiter Nachrichten, wurden Freunde, kamen sich immer näher, trafen einander, verliebten sich, zogen in eine gemeinsame Wohnung und schlussendlich sagten sie ja zueinander und heirateten, wie Benson auf "Imgur" verrät.

Den Antrag hat er seiner Celeste am Ort ihres ersten Treffens gemacht - bei Facebook. Er loggte sich abermals in ihren Account ein, doch diesmal mit Absicht, um sie zu fragen, ob sie seine Frau werden will. 

***ATTENTION: This is NOT Celeste. Her account has been HACKED… for the SECOND TIME.***And, for the second time, it’s...

Posted by Celeste Benson on Mittwoch, 11. Juni 2014

"So wunderbar unsere Geschichte auch ist, hat sie einen Nachteil. Wenn ich Celeste um ihre Hand bitten will, kann ich das nicht an dem Ort tun, an dem wir uns zuerst getroffen haben, weil es kein wirklicher Ort ist. Also komme ich hierhin zurück", schreibt er. "In einem See mit Millionen von Menschen die in Millionen verschiedene Richtungen gehen, ohne zu wissen, dass wir einander suchen, haben wir uns gefunden. Du bist meine einzig wahre andere Hälfte und ich will, dass wir für immer zusammen, für immer verliebt bleiben. Willst du mich heiraten?" Was kann Celeste da anderes tun, als den Post zu liken und ja zu sagen?

Geheiratet hat das ungewöhnliche Facebook-Paar im vergangenen Juni. Es gibt bestimmt keine bessere Werbung für Facebook und seine horrenden Sicherheitslücken. 

vim

Wissenscommunity