HOME

Flirten: Beim Flirten machen zwei Drittel der Frauen ersten Schritt

Die Initiative zum Flirt geht meistens von den Frauen aus, Männer lassen sich am liebsten ansprechen. Das ergab eine repräsentative Umfrage.

Die Initiative zum Flirt geht meistens von den Frauen aus. Rund 63 Prozent der Frauen von 18 bis 49 Jahren unternehmen nach einer repräsentativen Forsa-Umfrage den ersten Schritt, wenn sie einen Mann kennen lernen wollen. Das harmoniert mit der Einstellung der Männer: 40 Prozent von ihnen meinen, dass sie selbst den ersten Schritt bei der Kontaktaufnahme machen sollten. Aber 72 Prozent wünschen sich, von einer Frau direkt angesprochen zu werden. Tatsächlich tun dies allerdings nur 39 Prozent der Frauen.

43 Prozent der Frauen signalisieren "ab und zu" als erste Flirtbereitschaft, 13 Prozent "öfter" und sieben Prozent "meistens". Nur 29 Prozent gaben an, nie den ersten Schritt zu tun. Wichtigste Instrumente der Frauen sind der Blickkontakt (72 Prozent) und Lächeln (63 Prozent).

Fünf Prozent wollen mehr

Am ersten Abend bleibt es nach dem Willen der meisten Frauen bei einem Gespräch (59 Prozent), 20 Prozent wollen auch küssen. Fünf Prozent der Befragten sind am ersten Abend zum Austausch von Zärtlichkeiten bereit, aber nur zwei Prozent würden mit ihrer neuen Bekanntschaft schon am ersten Abend ins Bett gehen. Dagegen würden 20 Prozent der Männer schon am ersten Abend mit ihrer neuen Bekanntschaft schlafen. Nur 37 Prozent der Männer meinen, dass es bei einem Gespräch bleiben sollte, 19 Prozent sind zum Küssen bereit und 13 Prozent zum Austausch von Zärtlichkeiten.

Bei der Forsa-Umfrage wurden 1.003 Frauen sowie 1.002 Männer im Alter zwischen 18 und 49 Jahren befragt.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity