HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Corona-Beschränkungen: Ehemann durfte seine Frau nicht zur Chemo begleiten, er sandte Botschaften von draußen

Wegen der Corona-Pandemie durfte ein Mann seine Frau nicht ins Krankenhaus zu ihrer Chemotherapie begleiten. Um ihr zu zeigen, dass er trotzdem für sie da ist, leistete er ihr von draußen Gesellschaft und schickte ihr Liebesbotschaften.

Er wollte seine Frau Diana zur Chemotherapie begleiten, um ihre Hand zu halten. Doch wegen der Corona-Pandemie durfte Dennis Cockrell nicht ins Krankenhaus. "Nur die Patienten hatten Zutritt, was hart war, denn ich wollte nicht, dass sie sich allein fühlt", zitiert ihn "Good Morning America". "Aber das Hier und Jetzt ist wichtig, also versuchte ich, das Beste daraus zu machen."

Diana Cockrell hat Brustkrebs und wird im Krebszentrum des Bon Secours St. Francis in Greenville im US-Bundesstaat South Carolina behandelt. Der dritte Zyklus ihrer Chemotherapie begann am Montag und ihr Mann sowie die drei gemeinsamen Kinder Katy, Carly und Collier hatten sie mit ihrer Anwesenheit moralisch unterstützen wollen. Allerdings sehen die Besuchsregelungen das wegen Covid-19 zurzeit nicht vor.

I’m so thankful to Mark Warren from Fox Carolina for capturing our interview at the hospital yesterday. Here it is...

Gepostet von Dennis Cockrell am Dienstag, 28. April 2020

Per SMS teilte Diana ihre Aussicht mit

"Sie schrieb mir, dass sie ein Zimmer mit Fenster habe und auf eine Rasenfläche sehen könne", berichtet Cockrell weiter. "Ich wusste also, dass sie rausgucken kann. Ich dachte, ich setze mich in einem Liegestuhl nach draußen, sodass wir uns trotzdem sehen können."

Die drei Kinder unterstützten ihren Vater bei seinem geheimen Plan und beschrifteten Schilder mit den Worten: "I'm here" und "I♥U". Als sie alles aufgebaut hatten, schrieb Cockrell seiner Frau und bat sie, aus dem Fenster zu sehen. Diana traute ihren Augen nicht, als sie die riesige Botschaft sah.

"Nicht mehr so allein"

"Sofort habe ich mich ganz allein in dem Krankenzimmer nicht mehr so einsam gefühlt", sagt Diana "Good Morning America". "Es war so eine schöne Überraschung. Er hat mich so großartig unterstützt", sagt sie über ihren Mann, "das macht alles viel erträglicher." Das Paar ist seit 23 Jahren verheiratet, ihre Krebsdiagnose erhielt Diana im Dezember 2019. "Er hat mich völlig am Boden erlebt – und mir immer seine unerschütterliche Liebe gezeigt."

Als die Krankenschwestern die Liebesbotschaft auf der Wiese entdeckten, halfen sie Diana dabei, eine Antwort zurückzuschicken. Sie malten ebenfalls ein Schild, auf dem "I♥U" steht, und klebten es in Dianas Fenster. Dennis freute sich riesig darüber. "Das war sogar besser, als wenn ich im Raum gewesen wäre oder wir uns über Facetime gesehen hätten", sagt er. "Es gibt dir das Gefühl, unersetzlich zu sein." Er resümiert: "Das war ein guter Tag."

Diverse US-Medien berichteten über die warmherzige Aktion, Cockrells Beistand ging viral – und wird sicher den ein oder anderen zu einer eigenen Aktion inspiriert haben.

Quellen: "Good Morning America", Fox

bal

Wissenscommunity