HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love From Hell: 6 riesengroße Lügen über die Liebe

Du denkst, wenn du seine Eltern kennenlernst, dann hat das was zu bedeuten? Ha! Dass ich nicht lache. Diese und fünf weitere riesengroße Lügen über die Liebe, Sex und Co. – widerlegt anhand von schrägen Einzelfällen.

Der Schlüssel zu seiner Wohnung muss nicht zum Glück führen.

Der Schlüssel zu seiner Wohnung muss nicht zum Glück führen.

Getty Images

Nr. 1: Wenn er dir seinen Haustürschlüssel gibt, läuft es richtig gut.


Von wegen! Eine Freundin bekam nach nur vier Wochen nicht nur den Haustürschlüssel zur Bude ihres neuen Freundes, sondern durfte auch gleich ihren ganzen Kram bei ihm parken. "Mach’s dir gemütlich, kauf gerne ein paar neue mit meiner Kreditkarte, die dir gefallen. Fühl dich wie zu Hause." Ein echter Vertrauens- und Liebesbeweis, könnte man meinen. Blöderweise hörten die beiden vom Tag ihres Einzugs auf, miteinander zu schlafen. Stattdessen wurden sie so etwas wie WG-Kumpels. Eines Tages brachte meine Freundin sogar einen One-Night-Stand mit nach Hause und der zockte nach dem Matratzensport doch glatt noch eine Runde Playstation mit ihrem, äh, Mitbewohner. Die beiden leben bis heute zusammen.


Lüge Nr. 2: Je mehr Sex ihr habt, desto besser.


Mein Freundin Kaja aus Berlin prahlte neulich am Telefon, dass sie und ihr Neuer es mindestens dreimal täglich miteinander treiben würden. Sie sei noch nie so befriedigt gewesen und auch sonst würde es "mega" mit ihm laufen. Doch der Schein trog! Eine Woche später verabschiedete sich Kajas Lover mit folgender Entschuldigung: "Sorry, ich glaub, ich hab Sex-Burn-out!" Der viele Verkehr sei mittlerweile "Stress pur" für sein bestes Stück. Außerdem habe er Angst, all sein Pulver zu verschießen und am Ende nichts mehr für "die Richtige" übrig zu haben. Noch Fragen?!


Lüge Nr. 3: Es ist wichtig, dass deine Freunde deinen neuen Partner mögen.


Natürlich bist du selig, wenn "Schatzi" sich bombenmäßig mit deinen besten Freunden versteht. Doch Obacht, wenn der Kontakt zu intensiv wird! Sonst stehst du am Ende ähnlich blöd da wie mein Kumpel Basti: Nachdem der sich von seiner charismatischen, superlustigen Freundin Elena getrennt hatte, ging ihm plötzlich der halbe Freundeskreis flöten. Alle schlugen sich auf die Seite der betrogenen Ex, die zufällig eine Villa mit Pool in Blankenese bewohnte und eng mit diversen Promis befreundet war. Dumm gelaufen …


Lüge Nr. 4: Wenn er dich seinen Eltern vorstellt, meint er es wirklich ernst.


Einer meiner Ex-Freunde stellte mir mal nach wenigen Wochen seine Eltern vor und wir verstanden uns auf Anhieb blendend. Mit seiner ging ich sogar regelmäßig Shoppen und Kaffeetrinken. Ich fühlte mich bereits als Teil dieser Familie! Tja. Blöderweise betrog mein Freund mich zwischenzeitlich mit einer anderen. Fand ich aber gar nicht so schlimm. Mit seiner Mutter bin ich nämlich bis heute eng befreundet.


Lüge Nr. 5: Treue ist die Basis einer Beziehung.


Die Modedesignerin Vivienne Westwood, 77 und seit 1992 mit ihrem ehemaligen Studenten Andreas Kronthaler verheiratet, behauptet das Gegenteil: "Man darf Liebe und Sex nicht verwechseln. Wenn dein Mann etwas mit anderen Frauen haben möchte, dann lass ihn ruhig. Das ist nicht wichtig. Dadurch wirst du ein wesentlich entspannteres Leben führen." Im Klartext: Fremdgehen ist in dieser Ehe ausdrücklich erwünscht! Psychische Treue ist eben auch nicht zu unterschätzen.


Lüge Nr. 6: Wenn’s beim ersten Mal nicht läuft, kann man es gleich lassen.


Falsch! Falsch! Faaalsch! Euer erstes Mal war eine Katastrophe? Beruhigt euch. Manchmal dauert es Monate, bis sich zwei Menschen aufeinander eingegroovt und den Orgasmuscode des jeweils anderen entschlüsselt haben. Haltet durch, es lohnt sich. Meiner Freundin Bernadette und ihrem Mann gelang es erst nach vier Jahren Ehe und einem Tantra-Workshop, ihr volles sexuelles Potenzial auszuschöpfen.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity