VG-Wort Pixel

Wales Fischer angelt sehr seltenen blauen Hummer – und wirft ihn zurück ins Meer

Ein seltener blauer Hummer sitzt auf einem Stein
In Cornwall fand ein Fischer einen sehr seltenen, blauen Hummer (Symbolbild)
© F. Hecker/Blickwinkel / Picture Alliance
Eins zu zwei Millionen – so hoch ist die Chance, einen der äußerst seltenen blauen Hummer zu angeln. Der 25-jährige Tom Lambourn, ein Fischer aus Wales, fing eines der wertvollen Exemplare vor der Küste von Cornwall.

"Bei jedem Netz weiß man nie, was sich darin befindet, und ich habe sicherlich noch nie einen in dieser Farbe gesehen", sagte Tom Lambourn nach seinem seltenen Fang. Lambourn ist ein Fischer aus Wales, dem vor der Küste von Cornwall etwas Besonderes gelang. Beim Fischen zog er einen blauen Hummer aus dem Wasser, eine Seltenheit: Gerade einmal einer von zwei Millionen Hummern ist blau. "Das ist erst meine zweite Angelsaison, also denke ich, dass ich sehr viel Glück hatte", sagt er der britischen Zeitung "Metro".

Blaue Hummer haben ihre seltene Farbe durch einen Gendefekt. Dabei wird das Protein Crustacyanin übermäßig produziert, was das Exoskelett der Hummer blau färbt. Blaue Hummer zu fangen soll als Glückszeichen gelten, weil die Tiere so selten sind. Deshalb werden sie von den meisten Fischern wieder zurück ins Wasser geworfen und nicht gegessen. Auch Tom Lambourn schoss zwar ein Foto von seinem Fund, warf ihn danach aber wieder zurück ins Wasser. Allerdings wegen seiner Größe: Wäre der Hummer größer gewesen, hätte er ihn wohl zur National Lobster Hatchery, einer Organisation für Meeresschutz und -forschung, gebracht, so Lambourn.

Durch ihre blaue Farbe können sich die Hummer nur schwer tarnen

Was sie für Menschen so spektakulär macht, macht sie zum leichteren Opfer für Fressfeinde: Blaue Hummer können sich durch die Farbpigmentierung ihrer Schale schwerer tarnen. Dadurch können sie leichter von größeren Tieren gesehen und gejagt werden, was ihre Anzahl dezimiert. Ben Marshall ist Leiter der National Lobster Hatchery und sagte "Metro": "Es ist sehr, sehr selten und sehr interessant, einen blauen Hummer zu sehen."

Tote Kugelfische am Muizenberg Beach angespült.

Noch seltener als die blauen Hummer sind nur noch orangefarbene und Albino-Hummer. 2017 wurde einmal ein orangefarbener Hummer gefangen und in den Zoo gebracht, ebenfalls in Wales. Die Chance, ein solches Exemplar zu sehen, wird auf etwa 1 zu 30 Millionen geschätzt. Einen besonders raren Albino-Hummer zu fangen ist sogar noch unwahrscheinlicher: Gerade einmal einer von 100 Millionen Hummern ist ein Albino, besitzt also gar keine Farbpigmente in der Schale.

Quelle:  "Metro"

mkb

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker